Alle Kategorien
Suche

Postmoderne Lyrik - Wissenswertes zum Begriff

Die Postmoderne gilt als kulturelle Strömung, in der gleichzeitig mehrere kulturelle und literarische Einflüsse wirksam sind. Die postmoderne Lyrik lässt sich dennoch unter bestimmte Oberbegriffe einordnen.

Postmoderne Lyrik hat unterschiedliche Einflüsse.
Postmoderne Lyrik hat unterschiedliche Einflüsse.

Postmoderne Lyrik – Merkmale und Besonderheiten

  • Lyrik gehört nicht mehr zu den populärsten literarischen Gattungen, obwohl sie hier und da auflebt und beispielsweise im Bereich Poetry und im Rap eine gewisse Konjunktur erlebt. Dieser Befund ist nicht neu. In den 1960er und 1970er Jahren wurde, im Angesicht der damaligen nennenswerten gesellschaftlichen Veränderungen, auch der Versuch unternommen, im Rückgriff auf Stilmittel der Vergangenheit eine neue Interpretation von Lyrik zu entwickeln.
  • Postmoderne Lyrik verarbeitet in hohem Maße auch Themen des Alltags. Dies beinhaltet außerdem die Benutzung von Alltagssprache.
  • Die strenge Metrik historischer Dichtung ist in postmoderner Lyrik ebenso wie in Reimen in einem weitaus geringeren Maße vorhanden, als in der Lyrik vorangegangener Epochen.
  • Erhabenheit und Ästhetik spielen in vielen Werken postmoderner Lyrik eine untergeordnete Rolle.
  • Insofern es nicht in dem Maße wie in vergangenen Zeiten übergreifende Themen gibt, stattdessen viele gesellschaftliche Einzelinteressen, sinkt der Anspruch der Literaten, mit ihrer Lyrik einen ambitionierten Geltungsanspruch zu verbinden.

Beispiele postmoderner Lyrik

  • Ein preisgekrönter deutscher Dichter und ausgesprochener Freund der Popliteratur war Rolf Dieter Brinkmann, der von 1940 bis 1975 lebte. Sein Gedichtband „Westwärts 1 & 2“ wird noch heute als bedeutend bewertet.
  • Ein amerikanischer Dichter, der der Beatgeneration zugerechnet wird, ist Jack Spicer, der von 1925 bis 1965 lebte. Er gilt als Vorreiter der Language Poets, einer postmodernen Strömung.
  • Ein weiteres dichterisches Werk der Postmoderne ist „Howl“ von Allen Ginsberg, das als eine der größten Arbeiten der Beatgeneration gilt.
Teilen: