Alle Kategorien
Suche

Positionssegment - kurze Erklärung zur sozialen Position

Das Positionssegment beschreibt einen Begriff, der in der Rollentheorie von Ralf Dahrendorf behandelt und herangezogen wird, um u. a. die sozialen Positionen des Menschen zu erläutern.

In der Gesellschaft nimmt jeder mindestens eine soziale Rolle ein.
In der Gesellschaft nimmt jeder mindestens eine soziale Rolle ein.

Soziale Rolle, soziale Position und Positionssegmente

  • Der Politiker und Sozialwissenschaftler Ralf Dahrendorf hat Ende der 1950er Jahre den Begriff des Homo sociologicus geprägt, dem Menschen, der in mannigfaltige soziale Prozesse eingebettet ist und in diesen Rollen einnimmt, denen bestimmte Erwartungen entgegengebracht werden. Die soziale Position und das Positionssegment sind tragende Begriffe der Rollentheorie.
  • Die soziale Position ist jene Position in einer Gesellschaft, die unabhängig von demjenigen fortbesteht, der sie einnimmt. Nimmt jemand diese Position ein, so muss er jedoch gewisse Rollenerwartungen erfüllen, damit er als Inhaber dieser Position erkannt und anerkannt wird. So werden von einem Lehrer, von einem Vater, einer Hebamme oder einem Makler jeweils andere Eigenschaften und Verhaltensweisen erwartet, die ihn jeweils als geeignet auszeichnen.
  • Jeder Mensch füllt mehrere Rollen aus und hat mehrere soziale Positionen inne. Diese sind jeweils abhängig von dem sozialen Kontext, in dem er sich momentan bewegt. Dieser bestimmt ebenfalls die Positionssegmente, die in diesem Moment vorherrschen.

Positionssegmente und ihre Stellung in sozialen Positionen

  • Mit dem Einnehmen und Ausfüllen einer sozialen Position gehen zahlreiche Beziehungen zu anderen sozialen Akteuren einher. Eben zumeist zu jenen Personen, die für das soziale Umfeld der jeweiligen Position spezifisch und typisch sind. Sind Sie Lehrer, so werden Schüler und Arbeitskollegen den Großteil Ihrer Positionssegmente stellen. Sind Sie Rechtsanwalt, so werden diese vorwiegend von Ihren Mandanten und den jeweils sonstigen in dem Sachverhalt involvierten Personen erzeugt werden.
  • Positionssegmente beschreiben die Beziehungen zu den jeweils eingebundenen Personen, die für ihre soziale Position spezifisch sind. Genauer: Positionssegmente beschreiben Beziehungsrichtungen, nämlich die einseitige Einbringung ihrerseits in eine soziale Beziehung. Soziale Positionen können daher als eine Menge von Positionssegmenten verstanden werden.
Teilen: