Alle Kategorien
Suche

Polizei im Kindergarten spielen - Anregungen zum Thema "Fremde und bekannte Menschen"

Alles rund um die Polizei ist im Kindergarten sehr interessant für die Kinder. Sie wollen alles über die blauen Polizisten, ihre Polizeifahrzeuge, die Einsätze und das Blaulicht wissen. Bereits im Vorschulalter ist es wichtig, die Kinder aufzuklären, dass sie nicht mit fremden oder bekannten Menschen mitgehen, wenn Mama es nicht weiß.

Prävention mit der Polizei im Kindergarten.
Prävention mit der Polizei im Kindergarten. © Xenia_Kehnen / Pixelio

Polizei im Kindergarten - so nutzen Sie die Wissbegierigkeit der Kinder

  • Kindergartenkinder lieben die Polizei und ihre Einsatzfahrzeuge. Bereits im Kindergartenalter können Sie dies nutzen, um die Kinder zur eigenen Sicherheit aufzuklären.
  • Sie können mit den Kindern Rollenspiele spielen, die Sie anleiten und in denen Sie mitwirken. Situationen wie das Treffen eines Nachbarn oder eines Fremden spielen Sie zusammen nach. Zeigen Sie den Kindern, wie sich am besten verhalten sollten.
  • Die Kinder dürfen einfach weitergehen, ohne eine Antwort zu geben. Sie müssen nicht alle Fragen einer erwachsenen Person beantworten.
  • Auch mit der Polizei müssen sie nicht mitgehen, wenn Mama oder Papa dies nicht wissen. Im Kindergartenalter dürfen Kinder wissen, dass sich "böse" Menschen auch verkleiden können.
  • Wichtig ist, dass Sie spielerisch verschiedene Situationen für den Notfall üben, aber den Kindern dabei keine Angst machen. Der schmale Grad zwischen zu viel Angst und gesunder Aufklärung ist kurz.
  • Die Kinder sollen selbstbewusst und vorsichtig in bestimmten Momenten reagieren können.
  • Selbst ein Geschenk vom Nachbarn sollte mit den Eltern zuvor abgesprochen sein.

Im Kindergarten lernen die Kinder ihre eigenen Gefühle und ihr Gespür für Gefahren kennen

  • Während der Rollenspiele machen Sie den Kindern im Kindergarten bewusst, dass sie auf ihre eigenen Gefühle hören sollen. Wenn ihnen etwas unbehaglich ist, also sich nicht richtig anfühlt, dann dürfen sie "Nein" sagen.
  • Außerdem ist es immer wichtig, dass die Kinder sich jemanden anvertrauen, wenn es etwas gibt, was ihnen unangenehm ist.
  • Nutzen Sie ebenfalls Kinderliteratur zu diesem Thema. Besprechen Sie die Geschichten mit den Kindern und spielen Sie solche Situationen nach.
  • Gerne dürfen Sie die Polizeibeamten in den Kindergarten einladen, damit diese zu dem Thema spielerisch mit den Kindern alles besprechen und nachspielen können.
  • Erkundigen Sie sich bei der örtlichen Polizei. Viele bieten gezielt solche Präventionskurse für Kinder an.
Teilen: