Wie Sie Ihr Igel-Thema kindgerecht vorbereiten

  • Bevor Sie mit Ihrer Planung für ein Projekt oder einen Thementag über den Igel im Kindergarten beginnen können, sollten Sie sich erst einmal selbst die wesentlichen Informationen über das Tier anlesen. Kinder stellen gerne Fragen und Sie sollten in der Lage sein, möglichst viele davon zu beantworten, um dem Wissensdurst der Kleinen gerecht zu werden. Um die Informationen über den Igel kindgerecht vermitteln zu können, empfiehlt es sich, selbst spezielle Kinderbücher zu diesem Thema zu lesen. Dabei können Sie zeitgleich auch Ausschau nach Bildmaterial halten, das sich auch für den Einsatz im Kindergarten eignet.
  • Möglich ist auch, dass Sie zum Einstieg eine Igel-Geschichte vorlesen. Ein Klassiker ist beispielsweise das Märchen vom Hasen und dem Igel. Diese Geschichte könnten Sie mit den Kindern bei einem Naturspaziergang oder auch im Kindergarten nachspielen.
  • Bereiten Sie sich vor allem darauf vor, den Kindern die Besonderheiten dieses Tieres zu erklären. Dazu gehört zum Beispiel, dass Igel einen Winterschlaf halten und in dieser Zeit nicht gestört werden sollten. Bei so einem Thema ist es darüber hinaus möglich, den Kindern den generellen Respekt vor Tieren nahezulegen, indem Sie ihnen beispielsweise erklären, wie schädlich es für die Tiere ist, wenn sie geweckt werden, oder dass Igel auch im Wachzustand nur beobachtet werden dürfen. Wilde Tiere sind keine Streicheltiere - das sollten auch kleine Kinder früh lernen.

Mit dem Kindergarten aktiv die Natur erleben

Um das Lernen aktiver zu gestalten, ist ein Ausflug sinnvoll. Die Kinder sollten die Möglichkeit bekommen, einen echten Igel zu sehen. Das ist nicht ganz leicht, da die Tiere dämmerungsaktiv sind.

  • Möglich wäre, an einem speziellen Thementag einen Spaziergang in der Dämmerung mit dem Kindergarten zu machen. Leider ist es dennoch Glücksache, ob Sie dabei wirklich einen Igel finden.
  • Einfacher und zielsicherer ist der Kontakt zu einem Förster oder manchmal auch zu einem nahegelegenen Tierheim. Fragen Sie nach, ob dort Igel stationiert sind, die besucht werden dürfen. Vor allem mit einem Experten können die Kinder noch viel mehr über das Stacheltier lernen und darüber hinaus etwas über Förster oder Tierheime erfahren.

Es ist sehr wichtig, dass alle Kinder die Chance bekommen, einen Igel zu sehen, für den Fall, dass manchen Kindern dieses Tier unbekannt ist oder sie es nur durch Bilder kennen. Lebendige Tiere zu erleben, fördert das Bewusstsein für die Natur und einen respektvollen Umgang mit ihr.