Alle Kategorien
Suche

Pizza belegen - Ideen

Neue Ideen für den Pizza-Belag gewünscht? Versuchen Sie exotische oder süße Pizza-Rezepte. Oder belegen Sie traditionelle Pizzen etwas anders.

Pizza - lassen Sie Ihrer Kreativität beim Belegen freien Lauf.
Pizza - lassen Sie Ihrer Kreativität beim Belegen freien Lauf.

Ideen zum Belegen - die traditionelle Salami-Pizza

Ein Klassiker unter den Pizzen ist die einfache Pizza mit Salami. Lecker schmeckt die Salami-Pizza auch mit Artischocken und verschiedenen Käsesorten wie Gouda, Emmentaler oder Mozzarella. Verwenden Sie zum Backen einen Pizzastein, damit der Boden besonders knusprig wird. 

SonGoKu - ungarische Pizza mit Schinken, Champignons und Mais

Ein weiterer Klassiker ist die Pizza mit Schinken und Pilzen. In Ungarn ist diese Pizza außerdem mit Mais belegt und nennt sich SonGoKu - hergeleitet von den ungarischen Wörtern für die Zutaten Sonka, Gomba, Kukorica. Eine weitere Idee zum Belegen Ihrer Pizza: Verwenden Sie einfach andere Pilzsorten anstelle der Champignons. 

Griechische Art mit Hackfleisch, Feta und Oliven

Für die griechische Variante der Pizza braten Sie erst etwas Hackfleisch an. Danach verteilen Sie es auf der Pizza und belegen weiter mit Feta-Käse und nach Belieben mit grünen oder schwarzen Oliven. Als Abschluss streuen Sie Käse über die Pizza - schon kann sie in den Ofen. 

Asiatisch mit Gemüse und Hühnchen

Ein absolutes Highlight für Asia-Liebhaber ist eine Pizza mit asiatischem Gemüse: Belegen Sie die Pizza mit Lauch, Tomaten, Karotten und Sojasprossen. Am besten schmeckt es, wenn Sie das Hühnchen einige Stunden zuvor in je drei Esslöffel süßer und gesalzener Sojasoße einlegen. Braten Sie das Fleisch mit Lauch und Karotten kurz an und verteilen Sie es auf der Pizza. Dann folgen Tomaten und Sojasprossen. Neue Ideen zum Belegen Ihrer Pizza - wie exotisches Gemüse - bekommen Sie auch im Asia-Laden in Ihrer Nähe. 

Pizza mit Garnelen und Mozzarella

Falls Sie gefrorene Garnelen verwenden, lassen Sie diese erst auftauen. Die aufgetauten Garnelen verteilen Sie auf der Pizza und schieben diese in den Ofen. Da der Mozzarella schnell schmilzt, nehmen Sie die Pizza zehn Minuten vor Ende der Backzeit aus dem Backofen und belegen sie mit dem Käse. Danach lassen Sie die Pizza fertig backen. 

Mexikanische Pizza mit Hackfleisch, Jalapeños, Bohnen und Mais

Ebenso wie bei der griechischen Pizza braten Sie zuerst das Hackfleisch mit den Bohnen an. Fertig angebraten kommen Fleisch und Bohnen auf die Pizza. Jetzt geben Sie den Mais sowie die Jalapeños hinzu. Die Menge an Jalapeños bestimmt hierbei die Schärfe der Pizza. 

Pizza mit scharfer Tomatensoße

Essen Sie gerne scharf? Stellen Sie einfach eine feurige Tomatensoße selbst her: Braten Sie dazu Zwiebeln und Knoblauch an und geben geschnittene Tomaten und Chili mit reichlich Wasser hinzu. Bringen Sie die Zutaten zum Kochen und zerdrücken Sie die Tomaten mit einem Kochlöffel, bis eine Tomatensoße entsteht. Diese passt gut zu den mexikanischen oder asiatischen Pizza-Varianten.

Pizza als Nachspeise mit Schokolade und Obststücken

Für diese süße Pizza backen Sie zuerst den Teig. Ist dieser fertig, bestreichen Sie ihn mit Schokolade und belegen ihn mit Bananenstückchen. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Verwenden Sie für die süße Pizza zum Beispiel saisonales Obst wie Erdbeeren oder Himbeeren. In Indonesien ist es übrigens äußerst beliebt, warme Schokolade mit Käse zu bestreuen. 

Teilen: