Alle Kategorien
Suche

"Wie viele Kalorien hat eine Pizza?" - Verschiedene Sorten und wie Sie den Energiegehalt reduzieren können

Pizza ist lecker. Pizza hat aber leider viele Kalorien. Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie konsequent auf Pizza verzichten? Nein - das müssen Sie nicht! Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Sorten Pizza, und wie Sie den Energiegehalt der Pizza reduzieren können.

Schinkenpizza mit viel Gemüse belegt
Schinkenpizza mit viel Gemüse belegt © Thomas_Nestke / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Etwas Lust am Schnibbeln von frischem Gemüse

Eine leckere Pizza aus der Pizzeria oder auch aus der Tiefkühltruhe ist fast immer eine Kalorienbombe. Hier bekommen Sie eine Übersicht, wie Sie die Kalorienbombe entschärfen können.

So viele Kalorien hat eine Pizza aus dem Ristorante

  • Eine einfache Pizza Margarita - bestehend aus dem Teigboden, Tomatensoße und Käse - hat mit rund 820 Kilokalorien auf 300 Gramm Pizza viele Kalorien. Hierbei können Sie sich an der Größe einer Pizza der Kategorie small orientieren.
  • Eine eben so große Pizza Salami bringt es auf stattliche 910 Kilokalorien.
  • Für eine Pizza mit gekochtem Schinken und Ananas, bekannt unter der Bezeichnung "Pizza Hawaii" müssen Sie rund 1000 Kilokalorien berechnen.
  • Auch eine Pizza mit Thunfisch belastet Ihren Körper mit knapp 900 Kilokalorien.
  • Die Kalorien für die Tiefkühlpizzen sind denen der Pizzen aus dem Ristorante sehr ähnlich.

Sparen Sie viele Kalorien, wenn Sie kreativ werden

  1. Besonders einfach können Sie eine Pizza Margarita so im Energiegehalt reduzieren, dass Sie gut gesättigt sind, den leckeren Geschmack der Pizza genießen können, aber nur zwei Drittel der Kalorien verzehren, die eine Tiefkühlpizza hat. Schneiden Sie die tiefgefrorene Pizza mit einem großen, scharfen Messer in der Mitte einmal durch. Geben Sie die eine Hälfte zurück in die Tiefkühltruhe. Die andere Hälfte belegen Sie anschließend nach dem folgenden Ideen im nächten Abschnitt.
  2. Auf diese Weise können Sie auch bei allen anderen Pizzssorten viel an Kalorien sparen. Sie werden nun immer von der Hälfte einer Pizza satt.

Ideen für die Pizza

  1. Belegen Sie jede Pizzahälfte zusätzlich sehr üppig.
  2. Alle Zutaten, die wenig Kalorien haben, dürfen Sie dick auf Ihre Pizzahälfte streuen.
  3. Paprikaschoten liefern Ihnen sehr viele Vitamine und Sekundärstoffe, aber kaum Kalorien und sehr wenig Fett. Schneiden Sie eine halbe große Paprikaschote oder eine ganze kleine Paprikaschote in feine Streifen und geben Sie die Paprikastreifen knapp fünf Minuten vor Ende der Garzeit über Ihre Pizzahälfte. Sie können auch bunte Paprikastreifen aus der Tiefkühltruhe verwenden. Die sollten Sie dann aber zusammen mit Ihrer Hälfte Pizza in den Ofen geben, damit die tiefgekühlten Paprikastreifen auch auftauen können. Mit Tiefkühlgemüse hat Ihnen Ihre Kaloriensparpizza auch wenig Arbeit gemacht.
  4. Zusätzlich zur Sättigung können Sie auch Tomaten oder die Filets von Fleischtomaten, oder auch halbierte Kirschtomaten auf Ihre Pizza geben. Schneiden Sie dazu von den Fleischtomaten alles Innere weg und verwenden Sie zum Belegen Ihrer Pizzahälfte nur das feste Tomatenfleisch unter der Haut. Geben Sie Tomaten aller Art erst zwei Minuten vor Ende der Garzeit auf Ihre Pizza.
  5. Einer Pizza mit Schinken können Sie zusätzlich frische, klein geschnittene Spargelstangen und/oder frische, klein geschnittene Champignons zugeben.
  6. Eine Pizza Hawaii können Sie mit Spargelabschnitten aus der Dose und Champignonscheiben aus der Dose zusätzlich mit Sättigungszutaten versehen.

Sicherlich fallen Ihnen noch viel mehr Lebensmittel ein, die wenig Kalorien haben, die Sie aber trotzdem gerne essen. Seien Sie kreativ und beladen Sie damit Ihre Pizzahälfte.

Teilen: