Alle Kategorien
Suche

Pharaoameisen - Bekämpfung gelingt so

Die kleinen Pharaoameisen verdanken ihren Namen den alten Mumien der Pharaonen, auf denen sie als erstes entdeckt wurden. Sehr gerne halten sich die Tiere in warmen und feuchten Gebieten auf, und sind daher sehr häufig auch in Wohnungen anzutreffen. Zur Bekämpfung der kleinen Krabbeltiere stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Pharaoameise hält sich gerne in Wohnungen auf.
Die Pharaoameise hält sich gerne in Wohnungen auf.

Was Sie benötigen:

  • Köderdosen
  • Geduld

Mit der Bekämpfung sollten Sie nicht warten, wenn Sie bei sich Pharaoameisen entdeckt haben.

Pharaoameisen in der Wohnung

  • Bei Pharaoameisen handelt es sich zwar um sehr kleine, dafür aber auch um sehr aktive Tiere, mit deren Bekämpfung Sie nicht warten sollten. Das Weibchen kann, bis zu 300 Tage alt werden, und bis zu 300 Eier ablegen. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Tiere rasend schnell vermehren.
  • Haben Sie die Insekten bei sich entdeckt, dann sollten Sie schnell handeln, denn die flinken Ameisen machen auch vor Ihren Lebensmitteln und Vorräten nicht halt. Neben dem Schaden, den die Ameisen dabei anrichten, können sie aber auch Krankheiten übertragen. Salmonellen und Erreger, die bei Ihnen unter Umständen eine Lebensmittelvergiftung auslösen können, sind durchaus möglich.

Köder zur Bekämpfung

  • Im Handel bekommen Sie spezielle Ameisenköder, mit denen Ihnen die Bekämpfung der Tiere gut gelingt. Damit das Mittel richtig wirken kann, müssen Sie ausreichend viele Köderdosen verteilen. Am besten platzieren Sie diese dort, wo sich die Ameisen aufhalten und wo die Tiere ihre Laufstraßen haben.
  • Achten Sie auf die Wirkungsdauer der Ameisenköder, damit der Wirkstoff die Pharaoameisen auch wirklich vernichtet. In der Regel kann eine solche Dose zwei Monate stehen bleiben, bis sie durch einen neue ersetzt wird. Verwenden Sie zusätzlich bitte keine anderen Insektenmittel. Der Geruch der anderen Mittel hält die Pharaoameisen davon ab, sich der Köderbox zu nähern.

Vorbeugen und Fernhalten der Ameisen

  • Haben Sie die Pharaoameisen erfolgreich bekämpft, dann sollten Sie auch vorbeugend etwas tun. Vorzugsweise halten sich die Tiere entlang der Heizungsrohre auf und auch dort, wo Ihre Wasserleitung entlang läuft.
  • Auch hinter Ihren Möbeln, in kleinen Fugen oder in Mauerritzen können sich kleine Kolonien bilden. Stellen Sie dort vorbeugend eine Köderdose zur Bekämpfung auf. Da die Ameisen eine hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 80% bevorzugen, sollten Sie diese im Bereich der Laufstraßen senken.
  • Verschließen Sie alle Lebensmittel gut. Am besten ist es, wenn Sie Zucker, Mehl und andere in Papier verpackte Lebensmittel in gut verschließbare Dosen oder Gläser umfüllen. Auch Brot sollten Sie gut verschlossen aufbewahren.
Teilen: