Alle Kategorien
Suche

PayPal-Konto aufladen - so geht's

Sollte der Kontostand auf Ihrem PayPal-Konto zu gering sein, können Sie das Konto auch wieder aufladen. Das ist ganz einfach.

Ihr PayPal-Konto können Sie auch aufladen.
Ihr PayPal-Konto können Sie auch aufladen.

Internetgeschäfte werden häufig über das PayPal-Konto abgewickelt. Diese Zahlungsmethode bietet sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer einer Ware eine relativ hohe Sicherheit. Falls der Kontostand sehr gering ist, müssen Sie das PayPal-Konto wieder aufladen, damit Sie über das Pay-Pal-Konto eine Zahlung vornehmen können.

Paypal-Guthaben über das Girokonto aufladen

  1. Bei PayPal einloggen. Besuchen Sie die PayPal-Startseite und loggen Sie sich in Ihren Account ein, indem Sie Ihre Zugangsdaten eingeben. 
    Bild -1
    © Niclas Ziegel
  2. Geld einzahlen wählen. Wählen Sie auf der Startseite die Option "Geld einzahlen" aus. Es öffnet sich eine neue Seite mit den Zahlungsinformationen und den Bankdaten von PayPal.
    Bild -1
    © Niclas Ziegel
     
  3. Betrag überweisen. Führen Sie von Ihrem Girokonto aus eine normale Überweisung auf das angegebene PayPal-Konto aus. Beachten Sie, dass Sie eine Überweisung nur vom bei PayPal registrierten Konto durchführen können. Sie können Ihr PayPal-Konto lediglich mit Euro aufladen. Andere Währungen werden nicht akzeptiert. Innerhalb von zwei bis drei Werktagen wird das Geld gutgeschrieben. Ihr PayPal-Konto ist somit aufgeladen. 
    Bild -1
    © Niclas Ziegel

     

PayPal-Konto - Auflademöglichkeiten und Tipps

Das Aufladen Ihres PayPal-Guthabens mithilfe der Online-Überweisung ist eine schnelle und sichere Methode. Diese Auflademöglichkeit hat den Vorteil, dass Sie die Überweisung selbst und direkt über Ihr Onlinebanking durchführen. Sie müssen Ihre Bankdaten nicht über eine weitere Seite eingeben. Der Nachteil liegt hier allerdings bei der Bearbeitungszeit von zwei bis drei Werktagen. 

PayPal bietet auch das Aufladen über GiroPay an. Bei dieser Methode werden Sie von Ihrem PayPal-Konto zur GiroPay-Seite weitergeleitet. Hier müssen Sie Ihre Bankleitzahl und den gewünschten Betrag eintragen. Unterstützt Ihre Bank das GiroPay-Verfahren, müssen Sie Ihre Zugangsdaten fürs Online-Banking eingeben und die Sofortüberweisung mit einer TAN bestätigen.

Der Vorteil liegt hier eindeutig in der sofortigen Gutschrift. Ihr PayPal-Konto wird nach erfolgreicher Transaktion sofort aufgeladen. Nachteilig ist bei dieser Methode, dass nicht alle Banken das GiroPay-Verfahren unterstützen.

Haben Sie bei PayPal eine Kreditkarte hinterlegt, können Sie auch diese zum Aufladen verwenden. Nach Eingabe des gewünschten Aufladebetrags und der Prüfziffer Ihrer Karte wird Ihre Kreditkarte mit dem Betrag belastet. Das Geld wird Ihrem PayPal-Konto sofort gutgeschrieben.

Zahlungen mit Kreditkarte sind sehr verlockend. Geben Sie nie mehr Geld aus, als Sie zur Verfügung haben. Bedenken Sie, dass Kreditkartenzahlungen oft gebührenpflichtig sind. Eine Aufladung per Lastschrift ist nicht möglich.

Auflademöglichkeiten im Überblick
Auflademöglichkeit Vorteile Nachteile
Überweisung sichere Transaktion übers Onlinebanking Bearbeitungszeit von 2-3 Werktagen
GiroPay sofortige Gutschrift nach erfolgreicher Transaktion

Eingabe der Onlinebanking-Zugangsdaten über die GiroPay-Seite,

nicht jede Bank unterstützt das GiroPay-Verfahren

Kreditkarte sofortige Gutschrift des Aufladebetrags eventuelle Gebühren beim Kreditkartenanbieter

 

Wählen Sie zum Aufladen Ihres PayPal-Guthabens die Methode, die Ihnen am sichersten und sinnvollsten erscheint. Die Entscheidung ist sicherlich auch davon abhängig, wie schnell das Guthaben auf Ihrem Konto verfügbar sein muss. 

Teilen: