Alle Kategorien
Suche

Pädagogische Fachkraft - so gelingt die Weiterbildung zum Erzieher

Es werden immer mehr Erzieher als pädagogische Fachkräfte gesucht. Noch nie gab es einen besseren Zeitpunkt, um über eine Weiterbildung nachzudenken. Hier erfahren Sie, wie Sie am schnellsten eine pädagogische Fachkraft werden.

So werden Sie eine pädagogische Fachkraft.
So werden Sie eine pädagogische Fachkraft.

Der soziale Bereich ist mit seinen vielen unterschiedlichen Ausbildungen und Sparten sehr breit gefächert. Dennoch ist mit einer Ausbildung zum Erzieher der Grundstein gelegt, um als pädagogische Fachkraft selbstständig und verantwortungsvoll zu arbeiten.

Dort können Sie als pädagogische Fachkraft arbeiten

Erzieher gehören zu den pädagogischen Fachkräften - ebenso wie Heilpädagogen und Hochschulabsolventen der Sozialarbeit und pädagogischen Studiengängen. Sie werden gerade im Kindergarten gerne eingesetzt.

  • Erzieher sind besonders beliebt bei Arbeitgebern, denn sie sind variabel und in nahezu jeder Branche der sozialen Arbeit einsetzbar. Nicht nur im Kindergarten finden sie ihren Wirkungskreis.
  • Als pädagogische Fachkraft können Sie Leitungspositionen übernehmen und Gruppen leiten.
  • Sie können mit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen arbeiten. Pädagogische Fachkräfte werden auch besonders im heilpädagogischen Bereich, aber auch bei der sozialen Betreuung von Senioren gebraucht.

So gelingt die Weiterbildung zur pädagogischen Fachkraft

Wenn Sie bereits im sozialen Bereich arbeiten, ist eine Weiterbildung in diesem Sektor besonders interessant, denn die Ausbildung zum Erzieher dauert eigentlich fünf Jahre. Sobald Sie allerdings Erfahrung in der sozialen Arbeit haben, können Sie auch durch eine Externenprüfung in viel kürzerer Zeit den Abschluss als Erzieher erlangen.

  • Die Schulfremdenprüfung ist besonders für Kinderpfleger, Sozialassistenten, Sozialbetreuer und Heilerziehungspflegehelfer interessant. Durch eine nebenberufliche Weiterbildung können Sie innerhalb eines Jahres den Abschluss erreichen. Informieren Sie sich einfach bei einer Bildungseinrichtung für pädagogische Fachkräfte in Ihrer Umgebung nach der Schulfremdenprüfung.
  • Haben Sie bereits eigene Kinder, so können Sie auch an der verkürzten Ausbildung zum Erzieher teilnehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen entfällt dann sogar das Vorpraktikum. Die Ausbildung ist allerdings Ländersache und somit von Bundesland zu Bundesland anders geregelt. Dennoch sollten Sie einmal bei einer Fachakademie in Ihrer Umgebung nachfragen.

Als pädagogische Fachkraft haben Sie viele Möglichkeiten und zudem sind die Berufsaussichten sehr positiv. Erzieher werden stark gesucht.

Teilen: