Alle Kategorien
Suche

Ölofen richtig reinigen

In jedem Haushalt gibt es Geräte oder Anlagen, die einer besonderen Pflege bedürfen. Ein Ölofen zum Beispiel ist eines dieser Geräte. Beim Reinigen des Ölofens sollten Sie vor allem Vorsicht walten lassen. Falls vorhanden, lesen Sie sich ihre Gebrauchsanweisung genau durch.

Ölöfen lieber rechtzeitig säubern.
Ölöfen lieber rechtzeitig säubern.

Was Sie benötigen:

  • Schraubendreher
  • Putzlappen
  • Feuerlöscher

Säubern eines Ölofens

Der unsachgemäße Umgang mit einem Ölofen kann schwerwiegende Folgen haben. Deshalb sollten Sie, bevor sie mit dem eigentlichen Reinigen beginnen, ein paar Dinge beachten.

  • Wenn vorhanden, sollten Sie einen Feuerlöscher, oder ein nichtbrennbares Tuch oder Lappen, griffbereit halten. Sollte nichts zur Hand sein, dann verschieben Sie lieber die Reinigung und besorgen Sie erst Schutzmittel.
  • Achten Sie darauf, dass kein Wasser in die eigentliche Brennkammer des Ölofens gelangt. Es könnte ansonsten zu Verpuffungen kommen, wenn der Ofen wieder in Betrieb genommen wird.
  • Drehen sie die Ölzufuhr auf 0 oder aus und warten Sie eine Weile, bis der Ölofen richtig abgekühlt ist.

Die eigentliche Reinigung des Wärmespenders

Als Nichtfachmann sollten Sie an Ihrem Ölofen zwei Dinge säubern, das wären zum einen der Ölzuluftfilter und zum anderen die Luftzufuhrklappe.

  • Den Filter finden Sie im Normalfall in unmittelbarer Nähe des Ölreglers. Je nach Ölofen müssen Sie zwei oder drei Schrauben lösen, bevor Sie an die Dichtungen samt Ölfilter gelangen.
  • Der Filter sieht aus wie ein Sieb und Sie können ihn samt Dichtungen einfach herausziehen. Die Reinigung der Teile sollte etwas abseits vom eigentlichen Ölofen, mit klarem Wasser oder Reinigungsalkohol, stattfinden.
  • Beim Ausbau beachten Sie, dass Öl auslaufen kann. Halten Sie genügend Papiertücher zum Aufsaugen bereit. Anschließend müssen alle mit ölverschmierten Reinigungsmittel in einem wasserdichten Behälter zwischengelagert werden. Denken Sie daran, auch den Filtersitz und die Dichtungsauflage vom Öl zu befreien.
  • Jeder Ölofen sollte eine Luftzufuhrklappe besitzen, welche Sie als Nächstes reinigen. Diese Klappe ist für die Sauerstoffzufuhr, im Brennraum, zuständig. Sollte diese Klappe sich nicht öffnen, wird also keine Verbrennung stattfinden. Diese Klappe reinigen Sie mit einem trockenen Tuch oder mit einem Staubsauger.
  • Prüfen Sie zum Schluss, ob die Klappe sich leicht öffnen und schließen lässt. Nachdem Sie dann den getrockneten Ölzuluftfilter wieder eingebaut haben, können Sie ihren Ölofen wieder in Betrieb nehmen.

Sollten Sie für Ihren Ölofen keine Gebrauchsanweisung mehr besitzen oder finden Sie sich mit dem Gerät gar nicht zurecht, dann lassen Sie besser einen Profi die Arbeit machen.

Teilen: