Alle Kategorien
Suche

Ölflecken auf Beton entfernen - so gelingt es

Ölflecken auf Betonböden sind vor allem in Garagen, Werkstätten oder auch auf Parkplätzen keine Seltenheit. Sofern die Flecken noch frisch sind, lassen sie sich am einfachsten entfernen. Jedoch gibt es auch Mittel und Möglichkeiten, mit denen sich bereits eingetrocknete oder ältere Ölflecken auf Beton relativ gut entfernen lassen.

Das Entfernen von Ölflecken ist aufwendig.
Das Entfernen von Ölflecken ist aufwendig.

Was Sie benötigen:

  • Katzenstreu, Sägemehl oder Sand
  • Gall- oder Schmierseife
  • Entölerpaste
  • Ölfleckenspray
  • Ölfleckenentferner
  • Bremsenreiniger
  • Bürste oder Besen

Ölflecken mit Hausmitteln beseitigen

  • Es passiert nicht selten, dass in der Garage Öl aus dem Auto oder dem Rasenmäher auf den Betonboden ausläuft. Hier kann schon aus wenigen Tropfen Öl ein relativ großer Fleck entstehen. In diesem Falle sollten Sie möglichst schnell handeln, denn je frischer die Ölflecken sind, desto leichter und gründlicher lassen sie sich entfernen.
  • Ist Öl ausgelaufen, sollte es, solange es noch frisch ist, gebunden werden. Das können Sie tun, indem Sie, falls vorhanden, Katzenstreu, Sägemehl oder Sand auf die Ölflecken streuen und solange liegen lassen, bis das Öl aufgenommen wurde. Nach einer Einwirkzeit von mindestens einer drei viertel Stunde, verreiben Sie das Bindemittel mit einer Bürste oder einem Besen auf den Ölflecken. Dann können Sie das jeweilige Bindemittel mit einem Besen entfernen. Unter Umständen müssen Sie das Ganze noch mal wiederholen.
  • Um nun die Ölflecken auf dem Beton restlos zu entfernen, geben Sie Gallseife oder Schmierseife in heißes Wasser und schrubben damit ausgiebig den Boden. Hierbei ist unter Umständen viel Ausdauer gefragt. Zum Schluss spülen Sie noch mal mit klarem, heißem Wasser nach.

Weitere Möglichkeiten, die Flecken aus Beton zu entfernen

  • Um Ölflecken auf Betonfußböden zu entfernen, können Sie beispielsweise auch eine sogenannte Entölerpaste verwenden. Hierbei sollten Sie beachten, dass derartige Mittel Lösungsmittel enthalten und deshalb während der gesamten Trocknungszeit brennbar sind. Allerdings sind die Trocknungszeiten relativ kurz. Beachten Sie auf jeden Fall die Sicherheitshinweise des Herstellers.
  • Die Entölerpaste tragen Sie mit einem Quast oder einem Pinsel auf den Fleck auf und arbeiten sie mit einer Bürste gut ein. Nun tragen Sie ein zweites Mal diese Paste auf, etwa 2 mm dick und lassen sie entsprechend den Anweisungen des Herstellers einwirken. Die Trocknungszeit beträgt bei derartigen Böden in der Regel 3-4 Stunden, wobei das von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein kann. Zum Schluss können Sie die Rückstände mit einem Besen abkehren und beseitigen.
  • Eine Alternative zur Entölerpaste ist ein handelsübliches Ölfleckenspray. Das Spray müssen Sie vor der Anwendung gut schütteln und dann auf die Ölflecken aufsprühen. Lassen Sie das Spray nun etwa 10 Minuten einwirken und bürsten Sie es dann ab. Beachten Sie auch hier die Anwendungsvorschriften des Herstellers. Eventuell müssen Sie auch hier das Ganze ein weiteres Mal wiederholen.
  • In Baumärkten oder im Autozubehörhandel ist ein spezieller Ölfleckenentferner erhältlich, den Sie gegen Ölflecken auf Beton anwenden können. Tragen Sie dieses Mittel bei Temperaturen um die 20 Grad auf den entsprechenden Ölfleck auf und lassen das Ganze bis maximal 6 Stunden, je nach Herstellerangaben, einwirken. Hat sich auf dem Fleck eine helle Pulverschicht gebildet, ist die Einwirkzeit um und Sie können das Mittel abkehren bzw. entfernen. Auch hier kann es notwendig sein, den Vorgang noch einmal zu wiederholen.
  • Hilfe bei Ölflecken auf Beton verspricht auch herkömmlicher Bremsenreiniger aus dem Fachhandel für Autozubehör. Dieser Reiniger soll das Öl vom Boden lösen und sich einfach mit Wasser abwaschen lassen.

So verhindern Sie Ölflecken auf Ihrem Boden

  • Nach der Reinigung können Sie am besten vorsorgen, in dem Sie den Boden mit Wachsen oder entsprechenden Imprägnierungsmitteln behandeln. Dadurch können Ölflecken nicht mehr so schnell in den Beton dringen und Sie haben mehr Zeit, sie zu entfernen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie den Boden bei Arbeiten mit Öl generell mit einer Plane abdecken. So können Sie sicher sein, dass kein Öl in den Boden sickert, was auch für die Umwelt sehr wichtig ist.
  • Zuletzt ist es immer ratsam, etwas bei entsprechenden Arbeiten mitzubringen, das eine entsprechende Saugkraft besitzt, denn solange das Öl nicht eingesunken ist, ist das Entfernen noch mit erheblich weniger Aufwand möglich.
Teilen: