Alle Kategorien
Suche

Ölflecken entfernen aus Textilien - so klappt's

Motoröl, Fahrradkettenschmiere und Co. gelten in der Regel als ausgesprochen widerstandsfähig gegenüber Reinigungsversuchen. Doch es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man hartnäckigen Ölflecken zu Leibe rücken kann. Vieles davon hat man bereits zu Hause und muss es nicht extra kaufen. Dazu zählen Spülmittel, Butter und Backpulver. Je nach Stoffart eignen sich andere Mittel.

Und auch innen sind Ölflecken ärgerlich.
Und auch innen sind Ölflecken ärgerlich.

Was Sie benötigen:

  • Butter
  • Orangenschalenˆl
  • Backpulver
  • Spülmittel
  • Waschbenzin
  • Terpentin
  • Alkohol
  • Zeitungspapier
  • Waschpulver
  • Katzenstreu
  • Salz
  • Talkum
  • Mehl
  • Kreide

Einfache Ölflecken entfernen

  • Einen Ölfleck hat man schneller in seinen Textilien, als einem lieb ist. Beim Motorölwechsel, Fahrradfahren oder Türen schmieren ist es schnell geschehen. In der Regel ist es schwierig, die Ölflecken zu entfernen. Es gibt aber viele Möglichkeiten, die hartnäckigen Flecken zu entfernen und die Kleidungsstücke doch noch zu retten. Die meisten dieser Mittel hat man bereits zu Hause.
  • Ölflecken in der Kleidung lassen sich ganz einfach mit richtiger Butter beseitigen. Es ist wichtig, dass es sich dabei um Butter und nicht um Margarine handelt, denn lediglich die Buttersäure löst das Fett an, sodass das Waschmittel in der Waschmaschine ganz problemlos den Rest erledigen kann. Diese denkbar einfache Lösung funktioniert so: Betroffene Stellen mit Butter einschmieren und anschließend in der Waschmaschine waschen. Diese Vorgehensweise garantiert eine randlose Reinigung.
  • Ebenso gut wirkt Orangenschalenöl, welches in der Apotheke erhältlich ist. Dies ist allerdings etwas kostspieliger und daher vielleicht nur bei Kleidungsstücken ratsam, die nicht mit anderen Mitteln gereinigt werden können, aber einem dennoch am Herzen liegen.

Motor-Ölflecken entfernen

  • Motoröl ist noch etwas schwieriger zu entfernen als gewöhnliches Fahrradkettenöl. Hat man sich die Kleidung beispielsweise bei einem Ölwechsel beschmutzt, so geht man folgendermaßen vor: Die betroffene Stelle zunächst unter Wasser ausspülen, bis kein Öl mehr herausgeht. Dann bereitet man eine Mixtur aus Backsoda oder Backpulver und Wasser zu, mit der man den Fleck gut einreibt. Diese Mischung lässt man etwa eine halbe Stunde gut einwirken und wäscht das Kleidungsstück dann wie gewohnt. Möchte man diese Variante versuchen, so sollte zunächst getestet werden, ob das Backsoda den Stoff nicht ausbleicht.
  • Bei robusteren Stoffen eignet sich auch Waschbenzin, Terpentin und Alkohol zum Ölflecken entfernen. Doch auch übliche Geschirrspülmittel können Wunder bewirken. Ölflecken werden mit dem Spülmittel gut eingerieben und dann in der Waschmaschine gewaschen.

Ölflecken aus dem Teppich entfernen

  • Textilien, die nicht in der Waschmaschine gereinigt werden können, lassen sich schwerer von Flecken reinigen. Doch auch in diesem Fall gibt es relativ einfache Abhilfe.
  • Ist der Ölfleck noch frisch, so saugt man ihn zunächst mit Zeitungspapier, Waschpulver oder Katzenstreu auf. Die Rückstände werden mit Salz, Talkum oder Mehl bestreut und anschließend ausgebürstet. Man kann auch Kreide darauf streuen, kurz so heiß wie möglich bügeln und anschließend ausklopfen.
  • Egal, welche Methode man beim Ölflecken entfernen wählt, man sollte vorher immer überprüfen, ob das gewählte Mittel die Textilien nicht etwa ausbleicht.
Teilen: