Alle Kategorien
Suche

Ölfilter beim Audi A3 wechseln - für Ungeübte anschaulich erklärt

Es gibt gute Gründe, warum Fachleute empfehlen, dass Sie den Öl- und den Ölfilterwechsel nicht selber machen sollen. Handwerklich ist es kein Problem beim Audi A3 den Filter zu wechseln, aber Sie müssen sorgsam mit der Umwelt umgehen, denn wenn Sie dabei Öl verschütten, richten Sie großen Schaden an. So machen Sie es richtig:

So können Sie einen Ölfilter wechseln.
So können Sie einen Ölfilter wechseln. © Jens_Schöninger / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Gefäß zum Auffangen des Öls
  • Eimer mit dicht schließendem Deckel
  • Alte Lappen
  • 19er-Schlüssel
  • Drehmomentschlüssel
  • Ölfilterschlüssel (Bandschlüssel)
  • 5 l Motorenöl
  • Ölfilter
  • Dichtung für die Ölablassschraube

Umweltschutz und Ölfilterwechsel

  • Sie können keinen Ölfilter tauschen, ohne auch das Öl zu wechseln. Gemäß § 8 der Altölverordnung muss der Verkäufer des Öls das Altöl für Sie entsorgen. Entsprechend ist der Verkäufer des Ölfilters zur Entsorgung des Altfilters verpflichtet. Verschmutzte Lappen müssen ebenfalls von den Verkäufern entsorgt werden. Beachten Sie, dass Sie die Sachen zum Verkäufer bringen oder schicken müssen. Beim Versand müssen Sie die Vorschriften für den Versand von Gefahrgut erfüllen.
  • Damit Sie das Altöl gut entsorgen können, sollten Sie unbedingt einen Spezialbehälter verwenden, der das abgelassene Öl in einen Kanister leitet. Aus diesem Behälter können Sie das Altöl in das leere Behältnis vom Frischöl füllen. Der Audi A3 benötigt 5 l Öl. Die Auffangbehälter fassen in der Regel 8 l. Kaufen Sie das Öl in einem 5-l-Gebinde, das ist praktischerer bei der Rückgabe.
  • Bedenken Sie, dass nur der Verkäufer zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet ist. Wenn Sie das Öl oder den Ölfilter ohne Kaufnachweis oder bei einer anderen Stelle abgeben wollen, können dafür Kosten entstehen. Vielleicht ist die Methode, in eine Werkstatt zu fahren und während des Ölwechsels einen Kaffee zu trinken, unter diesem Aspekt die beste. In dem Fall brauchen Sie sich keine Gedanken über eine fachgerechte Entsorgung zu machen, das macht die Werkstatt für Sie. Falls beim Ölwechsel etwas verschüttet wird, ist dies aufgrund des Ölabscheiders auch kein Problem.

Öl- und Filterwechsel beim Audi A3 durchführen

  1. Fahren Sie den Motor warm, es genügt, wenn er ca. 90 °C hat. Parken Sie am besten über einer Grube. Bocken Sie das Auto nicht hoch. Nutzen Sie keine Rampe, denn der Audi A3 muss eben stehen.
  2. Stellen Sie den Motor ab, öffnen Sie die Motorhaube. Schrauben Sie den Deckel, auf dem "OIL" steht, ab. Kriechen Sie unter das Auto, stellen Sie den Ölauffangbehälter unter die Ablassschraube, die an der Ölwanne deutlich zu sehen ist. Drehen die die Schraube mit dem 19er-Schlüssel heraus. Vorsicht: Es läuft heißes Öl aus. Die Schraube sollte nicht in den Behälter fallen.
  3. Drehen Sie den Ölfilter mit dem Bandschlüssel los. Schrauben Sie ihn ab. Reinigen Sie die Dichtfläche, an welcher der alte Filter gesessen hat. Packen Sie den Ölfilter sorgfältig in ein dicht schließendes Gefäß.
  4. Begeben Sie sich wieder unter den Audi. Drehen Sie nun die Ölablassschraube wieder an die Ölwanne, setzen Sie dabei eine neue Dichtung ein. Ziehen Sie die Schraube mit 30 Nm fest. Wischen Sie die Ölwanne gründlich ab. Lassen Sie das Auffanggefäß noch unter dem A3.
  5. Geben Sie etwas frisches Öl auf die Dichtung des neuen Ölfilters. Schrauben Sie den Filter nur von Hand fest. Ziehen Sie ihn auf keinen Fall mit dem Schlüssel nach.
  6. Füllen Sie nun langsam und vorsichtig etwa 4,5 l Öl in das Auto. Warten Sie 10 Minuten. Kontrollieren Sie mit dem Ölmessstab den Ölstand. Füllen Sie weiter Öl ein. Die Maximummarkierung darf nicht überschritten werden. Füllen Sie nicht mehr als 5 l ein.
  7. Schrauben Sie den Öldeckel wieder fest. Wischen Sie eventuell verschüttetes Öl ab. Kontrollieren Sie an der Ablassschraube und am Ölfilter, ob alles dicht ist. Verschließen Sie das Auffanggefäß. Füllen Sie das Öl vor der Rückgabe in einen leeren Kanister vom Frischöl. Packen Sie mit Öl verschmierte Lappen zum Ölfilter in den Eimer.
  8. Bringen Sie alles zu der entsprechenden Annahmestelle.

Sie sehen, es ist kein Problem, einen Ölfilter selber zu wechseln. Allerdings wird es kaum billiger sein, dieses selbst durchzuführen, wenn Sie dabei berücksichtigen, dass Sie für die fachgerechte Entsorgung Versandkosten tragen müssen bzw. einige Fahrten in Kauf nehmen müssen.

Teilen: