Alle Kategorien
Suche

Ocarina lernen - das sollten Sie beachten

Die Ocarina ist ein noch wenig bekanntes, recht originelles Instrument. Sie ist nicht teuer und gar nicht so schwer zu lernen. Unsere Anleitung hilft Ihnen beim Einstieg.

Die Ocarina ist ein traditionelles Instrument.
Die Ocarina ist ein traditionelles Instrument. © Sarah Stark / Pixelio

Wissenswertes zur Ocarina

  • Die Ocarina ist ein kleines, rundliches Blasinstrument, das zu den Gefäßflöten gehört.
  • Der Begriff Ocarina kommt aus der Emilia Romagna, einer italienischen Provinz, und bedeutet "kleine Gans". Und ein bisschen erinnern viele Gefäßflöten auch an Tiere. In der kleinen Stadt Budrio in der Emilia Romagna werden Ocarinas aus Ton entwickelt, die vor allem in der alpenländischen Volksmusik ein fester Bestandteil geworden sind.
  • Wenn Sie Ocarina spielen lernen wollen, entscheiden Sie sich für ein sehr altes Instrument, dessen Geschichte sich ca. 12.000 Jahre zurückverfolgen lässt. Die Ocarina soll bereits von den Maya, Azteken und Inka als Musikinstrument eingesetzt worden sein und war in allen Hochkulturen beliebt.
  • Ocarinas können Sie in unterschiedlichen Materialien kaufen - Ton, Holz, Kunststoff oder Metall. In Afrika werden Ocarinas aus Kalebassen hergestellt.

Das Instrument spielen lernen

  • Lassen Sie Ihre Schultern locker und entspannt hängen. Halten Sie das Instrument locker und krümmen Sie leicht die Finger.
  • Legen Sie Ihre Finger auf die Grifflöcher. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die flachen Fingerkuppen auf die Löcher legen und nicht die Fingerspitzen.
  • Legen Sie das Anblasstück der Ocarina auf die Unterlippe. Öffnen Sie beim Atmen die Lippen, aber achten Sie darauf, dass das Instrument auf den Lippen bleibt.
  • Blasen Sie die Luft gleichmäßig in die Ocarina, Ihre Mundhöhle bleibt dabei groß und entspannt.
  • Lernen Sie richtig mit der Zwerchfellatmung zu atmen, das heißt, beim Einatmen muss sich Ihr Bauch weiten, nicht der Brustkorb.
  • Blasen Sie jeden Ton mit einem "d" an, Ihre Zunge liegt dabei hinter den Zähnen.
  • Je höher der Ton sein soll, den Sie spielen möchten, umso weniger Finger liegen auf den Grifflöchern. Nehmen Sie den kleinen Finger der rechten Hand, um das Instrument zu halten.
  • Ob Sie die korrekten Tonhöhen spielen, können Sie mit einem elektrischen Stimmgerät feststellen.
Teilen: