Alle Kategorien
Suche

Neue Bettwäsche erst waschen - so beugen Sie Allergien vor

Neue Bettwäsche möchte man am liebsten sofort aufziehen und sich einkuscheln. Doch auch wenn dies verlockend klingt: Vor allem wenn Sie Allergien haben, aber auch im Allgemeinen, sollten Sie die gerade erworbenen Wäschestücke vor dem ersten Gebrauch zunächst waschen.

Bettwäsche sollte vor Gebrauch gewaschen werden.
Bettwäsche sollte vor Gebrauch gewaschen werden. © Sonja Mahr / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Waschmaschine
  • Waschmittel (eventuell für Allergiker)
  • Hygienespüler

Der Umgang mit neuer Bettwäsche

  • Vor dem Waschen sollten Sie Ihre neue Bettwäsche gründlich untersuchen. Finden Sie Fehlverarbeitungen oder gar Löcher, können Sie sich die Reinigung zunächst sparen und die Bettbezüge erst einmal im Geschäft umtauschen.
  • Finden Sie keine Fehler an der neuen Bettwäsche, drehen Sie diese vor dem Waschen auf Links. Dies sollten Sie insgesamt auch für die späteren Wachgänge beibehalten, da auf diese Weise die Farben nicht so schnell verblassen.
  • Waschen Sie die neue Bettwäsche nur zusammen mit anderen Wäschestücken, die eine gleiche oder ähnliche Tönung besitzen. Gerade im Neuzustand ist ein Abfärben ziemlich wahrscheinlich.
  • Der Verschluss von Bettwäsche (Knopfleiste, Reißverschluss, oder Ähnliches) sollte beim Waschen nicht offenbleiben. Andernfalls ist es gut möglich, dass die mitgewaschenen Wäschestücke während des Waschgangs in den Bettbezug wandern - was Ihnen beim späteren Aufhängen viel mehr Arbeit machen würde.

Die Bezüge erst einmal waschen

  • Die neue Bettwäsche wird in der Maschine so heiß wie möglich gewaschen. Achten Sie dabei unbedingt auf die Herstellerangaben auf dem eingenähten Etikett. Dieses finden Sie auf der Innenseite der Bettbezüge.
  • Sollte nur eine Reinigung unter 60° möglich sein, geben Sie zusätzlich zum Waschmittel einen Hygienespüler in die Waschmaschinenschublade. Halten Sie sich bei der Dosierung an die Angaben auf der Verpackung. Durch die Beigabe des Hygienespülers wird ein Großteil aller Keime, Sporen, Bakterien und sonstiger Ablagerungen abgetötet, die ansonsten bei niedrigen Temperaturen auf der Wäsche verbleiben würden.
  • Besteht bei Ihnen eine Allergie gegen herkömmliche Waschmittel, können Sie bereits in vielen Supermärkten oder Drogerien spezielle Waschmittel für Allergiker erwerben. Verzichten Sie in diesem Fall auch unbedingt auf Weichspüler.
  • Beim ersten Waschen der neuen Bettwäsche sollten Sie keinen Kurzwaschgang einstellen, um eine größtmögliche Reinigungswirkung zu erzielen.
  • Nach dem Waschen kann die Bettwäsche dann erst einmal wie gewohnt getrocknet, gegebenenfalls gebügelt und dann endlich auch aufgezogen werden.
Teilen: