Alle Kategorien
Suche

Nach Minecraft süchtig - was tun?

Minecraft ist ein beliebtes Online-Spiel, in dem der Spieler mit virtuellen Bausteinen seine eigene Welt erschaffen kann. Doch leider sind immer mehr Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene nach diesem Spiel regelrecht süchtig.

Minecraft kann süchtig machen.
Minecraft kann süchtig machen.

Sicher, Computer-Spiele machen Spaß und können durchaus auch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sein. So auch das kreative Online-Spiel Minecraft. Doch wenn aus dem Spaß eine Sucht wird, sollte man unbedingt etwas dagegen tun.

So erkennen Sie, ob Sie süchtig nach Minecraft sind

Leider wurden bisher zum Thema Online-Sucht keine allgemeingültigen Kriterien festgesetzt, ab wann die Leidenschaft zur Sucht wird. Dennoch gibt es bestimmte Anzeichen, die deutlich darauf hinweisen können, ob Sie oder Ihr Kind nach Minecraft süchtig sind.

  • Wenn Sie feststellen, dass sich Ihre oder die Gedanken Ihres Kindes auch um das Spiel drehen, wenn es gar nicht gespielt wird.
  • Wenn sich die am Computer verbrachte Zeit von Tag zu Tag verlängert.
  • Wenn Sie oder Ihr Kind nicht mehr mit dem Spielen aufhören können, obwohl man es sich vorher fest vorgenommen hat.
  • Wenn Sie oder Ihr Kind depressiv, unruhig oder sogar aggressiv werden, wenn das Spielen einmal nicht möglich ist.

Das können Sie tun, wenn Sie süchtig sind

Leider ist die Sucht nach Online-Spielen wie Minecraft bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen Spielern eine Tendenz, die sich immer mehr verstärkt. Doch auch dagegen kann und sollte man etwas tun.

  • Zunächst einmal ist es wie bei jeder Sucht notwendig, sich der Problematik wirklich bewusst zu werden.
  • Danach sollte sich der Betroffene zunächst einmal ernsthaft mit Verwandten, Freunden oder Bekannten über das Problem unterhalten: Denn nicht selten können Vertraute den Betroffenen motivieren, selbst eine Lösung durch eine alternative Beschäftigung wie zum Beispiel Sport zu finden.
  • Wenden Sie sich bei einer andauernden Problematik unbedingt an geschulte Experten: Beratungsstellen in Ihrer Nähe zum Thema Sucht oder auch auf Online-Sucht spezialisierte Portale können Ihnen weiterhelfen.
  • Ebenfalls eine Hilfe kann ein Gespräch mit dem behandelnden Haus- oder Kinderarzt sein, der Ihnen in jedem Fall weiterhelfen kann, sollten Sie oder Ihr Kind nach Minecraft süchtig sein.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.