Alle Kategorien
Suche

Muschelrezepte zum Nachkochen

Muscheln sind reich an Eiweiß und enthalten kaum Fett. Sie sind daher kalorienarm. Muschelrezepte für Miesmuscheln in einem leckeren Sud, südländische Vongole oder Jakobsmuscheln sind einfach nachzukochen. Sie bringen mit den Gerichten eine gesunde Abwechslung auf den Tisch. Übrigens: Es ist sehr einfach frische Muscheln zu erkennen.

Kochen Sie sich leckere Spaghetti Vongole.
Kochen Sie sich leckere Spaghetti Vongole.

Zutaten:

  • Sud für 3 kg Muscheln:
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 Stange Porree,
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 1 Möhre
  • Pfeffer
  • Salz
  • Lorbeerblatt
  • Piment
  • 250 ml Wasser
  • Spaghetti Vongole:
  • 2 kg Venusmuscheln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Tomaten
  • 500 g Spaghetti
  • 500 ml Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Gebratene Jaobsmuscheln:
  • 16 Muscheln
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 ml Sahne
  • 2 cl trockener Wermut
  • Sonnenblumenöl
  • Die Rezepte sind für 4 Personen berechnet

Qualität von Muscheln erkennen

Sie müssen die Muschelrezepte nicht in der Zeit von September bis Februar ausprobieren. Durch die moderne Kühltechnik ist es möglich, zu jeder Jahreszeit Muscheln zu essen.

  • In den warmen Monaten kann die Algenblüte zwar zu Giftanlagerungen in Muscheln führen, aber die Abbaugebiete werden überwacht. Sie können auch im Sommer sicher sein, keine belasteten Muscheln im Handel zu finden.
  • Frische Muscheln leben, tote Muscheln dürfen sie nur essen, wenn Sie diese gefroren gekauft haben. Lebende Muscheln halten die Schale von innen fest, Sie können sie nur mit großer Kraft öffnen, nachdem Sie den Schließmuskel durchgeschnitten haben. Eine leicht geöffnete Schale ist bei vielen Muschelarten normal, sie muss sich aber schließen, wenn Sie daran klopfen.
  • Zwei Muschelarten verhalten sich etwas anders: Jakobsmuscheln sind immer leicht geöffnet. Der Muskel muss zucken, wenn Sie mit einem Messer hineinstoßen. Austern müssen dicht und fest geschlossen sein. In Ihnen muss etwas Salzwasser stehen. Leicht geöffnete Austern gibt es nicht.
  • Da sich Muschelschalen verkanten können, öffnen sie sich manchmal nicht, wenn die Muschel tot ist. Aus diesem Grund müssen Sie alle Muscheln entsorgen, die nach dem Kochen noch geschlossen sind.
  • Achten Sie darauf, die Muscheln beim Transport nicht zu erwärmen. Geben Sie diese am besten in eine Kühltasche. Füllen Sie die Muscheln zu Hause in eine Schüssel und decken Sie diese mit feuchtem Küchenpapier ab. Im Kühlschrank halten die Muscheln bei + 4 Grad Celsius zwei Tage. 

Vorgehen bei allen Muschelrezepten mit Sud

Jeder Koch hat andere Rezepte für den Sud. Die Zubereitung ist bei allen Gerichten dieser Art gleich. Das Rezept ist typisch für Miesmuscheln. Das Servieren ist wie bei allen Muschelrezepten kein Problem. Die Muscheln kommen in der Schale auf einer Platte auf den Tisch.

  1. Waschen und zerkleinern Sie das Gemüse. Pellen Sie die Zwiebel und schneiden Sie auch diese in große Würfel. Kochen Sie aus den zerkleinerten Zutaten und den Gewürzen einen Sud. 
  2. Sortieren Sie alle Muscheln aus, deren Schale beschädigt ist. Waschen Sie die unbeschädigten Muscheln unter fließendem Wasser in einem Sieb. Schütteln Sie es heftig, damit sich geöffnete Muscheln erschrecken und schließen.
  3. Klopfen Sie mit dem Finger an jede geöffnete Muschel. Wenn Sie sich nicht sofort schließt, entsorgen Sie die Muschel.
  4. Geben Sie den Sud und die Muscheln in einen Topf. Kochen Sie den Sud auf und lassen ihn etwa sieben Minuten kochen. Die Muscheln müssen sich gleichmäßig erwärmen. Schütteln Sie den Topf mehrmals kräftig, um die Muscheln darin umzuschichten.
  5. Die Muscheln sind gar, wenn sie sich geöffnet haben. Schauen Sie sich die Schalen noch einmal genau an. Entsorgen Sie alle Muscheln, die noch geschlossen sind.

Richten Sie die Muscheln auf einer warmen Platte an und gießen Sie den Sud darüber. Dazu schmeckt Schwarzbrot mit gesalzener Butter.

Spaghetti Vongole wie in Italien

Das Gericht ist für Deutsche etwas ungewöhnlich, weil die Muscheln mit Schale auf den gekochten Nudeln liegen. Das Fleisch fällt leicht aus den Muschelnschalen heraus, zur Not lässt es sich mit der Gabel lösen.

  1. Venusmuscheln müssen Sie vor dem Kochen 15 Minuten wässern. Nehmen Sie dazu gesalzenes Wasser, auch wenn dies in manchen Muschelrezepten nicht steht. Muscheln leben in Salzwasser und sterben im Leitungswasser. Nach dem Tod verderben sie rasch.
  2. Hacken sie den gepellten Knoblauch und die Tomaten in kleine Würfel. Waschen Sie die Petersilie und hacken Sie diese ebenfalls.
  3. Spülen Sie die Muscheln nach dem Wässern wie beschrieben unter fließendem Wasser ab und sortieren Sie beschädigte oder geöffnete Muscheln aus.
  4. Braten Sie die Muscheln mit reichlich Öl in einer tiefen Pfanne mit geschlossenem Deckel. Rütteln Sie diese häufig, damit alle Muscheln heiß werden. Entsorgen Sie nach zehn Minuten alle Muscheln, die sich nicht geöffnet haben.
  5. Setzen Sie während des Bratens leicht gesalzenes Wasser für die Spaghetti auf. Geben Sie die Nudeln in das Wasser, sobald es kocht.
  6. Fügen Sie Knoblauch, Tomate und den Weißwein zu den Muscheln. Lassen Sie alles kurz aufkochen. Schmecken Sie die Soße mit Salz und Pfeffer ab. Salzen Sie vorsichtig, da die Muscheln salzig sind.
  7. Probieren Sie, ob die Spaghetti al dente sind und gießen Sie das Kochwasser ab. Mischen Sie die Nudeln unter die Muschelsoße in der Pfanne.
  8. Bestreuen Sie das Gericht kurz vor dem Servieren mit Petersilie.

Zubereitung von gebratenen Jakobsmuscheln 

Jakobsmuscheln können Sie ausgelöst auf einer Platte servieren oder das angebratene weiße Fleisch in die gewölbte Muschelschale legen.

  1. Jakobsmuscheln sind in der Regel leicht geöffnet. Sie können Sie Schalen aber nicht auseinanderziehen. Wenn Sie mit dem Messer in das Fleisch der Muschel stechen, muss es zucken.
  2. Fahren Sie mit einem flachen scharfen Messer zwischen die Muschelschalen, um den Schließmuskel zu durchtrennen. Heben Sie die flache Schale ab.
  3. Sie sehen nun glänzendes weißes Fleisch, einen grauen Rand und einen orangefarbenen Rogensack. Schneiden die grauen Innereien mit einem scharfen Messer ab. Dieser Teil der Muschel ist ungenießbar. Der Rogen schmeckt strenger als das weiße Fleisch, ist aber genießbar. Sie können ihn mitessen.
  4. Lösen Sie das Fleisch und wenn Sie mögen, den Rogen aus der Schale. Bestäuben Sie alles ganz leicht mit Mehl.
  5. Erhitzen Sie das Öl in einer Pfanne und braten sie die Muscheln auf jeder Seite etwas 90 Sekunden. Sie sollen außen fest und innen glasig werden.
  6. Richten Sie die Muscheln auf einer Platte an. Gießen Sie Sahne und Wermut in die Pfanne, kochen Sie die Mischung auf um sie über die Muscheln zu geben.
  7. Jeder Gast würzt sich seine Muscheln selbst mit  Salz und Pfeffer aus der Mühle. Dazu passt Weißbrot.

Muscheln sind lecker und einfach zu kochen. Probieren Sie die Rezepte einfach mal aus.

 

Teilen: