Alle Kategorien
Suche

Haltbarkeit von Austern - darauf sollten Sie beim Kauf achten

Austern sind nicht nur eine Delikatesse, sondern auch sehr sensible Tiere mit einer geringen Haltbarkeit. Achten Sie beim Kauf dieser Meeresbewohner also genau auf ihre Frische. Besonders in den sogenannten R-Monaten, also von April bis September, ist der Verzehr von rohen Austern zu empfehlen.

Austern sind eine kostspielige Delikatesse.
Austern sind eine kostspielige Delikatesse.

Was Sie benötigen:

  • feuchtes Tuch

Austern weisen neben ihrem hohen Wassergehalt eine ganze Palette von Vitaminen und Mineralstoffen auf. Allerdings kann der Genuss von schlecht gewordenen Austern unter Umständen lebensgefährlich sein. Deshalb ist es umso wichtiger, sich darüber zu informieren, worauf beim Kauf und der Lagerung von Austern zu achten ist. Die folgende Anleitung gibt Ihnen einen guten Überblick.

Haltbarkeit der empfindlichen Meerestiere

Wenn Sie folgende Hinweise beachten, müssen Sie Ihre Austern nicht sofort verzehren, sondern können Sie auch noch nach 3-4 Tagen genießen.

  1. Nehmen Sie die Austern nach dem Kauf direkt aus der Plastikverpackung, damit Sie atmen können. Das ist die erste Voraussetzung für eine gute Haltbarkeit.
  2. Bedecken Sie die Austern lediglich mit einem feuchten Tuch.
  3. Legen Sie die Austern unbedingt mit der dicken Wölbung nach unten in eine Schale in das untere Fach des Kühlschranks. Wenn möglich, sollten Sie die Austern aufeinanderstapeln, anstatt sie nebeneinander zu legen. Auf Eis, Salz oder zusätzliches Wasser sollten Sie bei der Lagerung verzichten. Die Haltbarkeit wird dadurch nicht erhöht.

Austern kaufen - Qualitätsmerkmale

Beim Kauf von Austern gilt es, wie beim Kauf aller Meerestiere, auf besondere Merkmale zu achten, die tadellose Frische garantieren. Dabei spielen der Geruchs- und Sehsinn eine entscheidende Rolle.

  • Beobachten Sie, wie der Händler mit den Austern umgeht. Ein sorgsamer Umgang sollte selbstverständlich sein.
  • Sind die Austern zum Teil leicht geöffnet, versuchen sie entweder ihren natürlichen Filterinstinkt auszuüben oder leben nicht mehr. Um das festzustellen, berühren Sie die Austern leicht mit dem Finger. Schließen sie sich daraufhin nicht wieder, sollten Sie vom Kauf absehen.
  • Außerdem sollten die Austern in einwandfreiem optischen Zustand sein. Lassen Sie die Finger von Exemplaren in zerbrochenen Schalen.
  • Abgesehen vom optischen Eindruck ist auch der Geruch für die Frische der Meerestiere entscheidend. Frische Austern sollten dementsprechend frisch und nach Meer riechen. Stellen Sie nach dem Kauf einen unangenehmen Geruch fest, sollten Sie die Austern reklamieren oder entsorgen.
  • Ein ungewöhnlicher Geruch kann allerdings auch vom Meeresschlamm kommen, der sich bei Austern oft im Scharnierbereich festsetzt. Diese Stelle sollten Sie vor dem Verzehr also gründlich schrubben und sich danach erneut vom Geruch des Tieres überzeugen.
  • Stellen Sie nach dem Öffnen der Austern fest, dass diese nicht saftig aussehen, sondern ausgetrocknet sind, ist auch dies ein Grund zum Wegwerfen.
  • Wenn Sie leicht auf die Austern klopfen und diese ungewöhnlich hohl klingen, ist das ein Zeichen dafür, dass sie fast oder bereits ausgetrocknet sind.
  • Am besten kaufen Sie Ihre Austern ganz frisch bei Ihrem Delikatessengeschäft oder Fischhändler Ihres Vertrauens.
Teilen: