Alle Kategorien
Suche

Motorölflecken entfernen - Anleitung

Wer gerne an Motorrad oder Auto herumschraubt und auch kein Motorenöl scheut, hat sicherlich öfters mit Motorölflecken zu tun. Sie tummeln sich sowohl auf Händen oder Gesicht als auch in der Kleidung. Seifen oder Waschmittel können da nur bedingt etwas ausrichten. Unter Umständen verschmieren Sie die Flecken nur oder reiben sie tiefer in den Stoff. Da müssen ein paar clevere Hausrezepte her, um die Motorölflecken zu entfernen.

Motorölflecken haften gern an Händen und Kleidung.
Motorölflecken haften gern an Händen und Kleidung.

Was Sie benötigen:

  • Olivenöl
  • Salz oder Zucker
  • Fettcreme
  • Butter
  • Gallseife
  • Backpulver
  • Waschbenzin

Motorölflecken haften vornehmlich an Händen und Kleidung. Eine Anleitung, wie Sie die lästigen Flecken entfernen, ist von Haut zu Stoff unterschiedlich.

Motorölflecken auf der Haut

  1. Motorölflecken können Sie sehr leicht wieder von Ihren Händen entfernen. Die Anleitung ist entsprechend kurz gehalten.
  2. Nehmen Sie einen Teelöffel Olivenöl und einen Teelöffel Zucker oder Salz und mischen Sie das Ganze. Mit diesem „Ölpeeling“ reiben Sie schnell und einfach die Motorölflecken von Ihrer Haut ab.
  3. Alternativ können Sie Ihre Hände auch mit Butter und Seife unter lauwarmem Wasser waschen, das hilft bei den meisten Ölflecken.
  4. Um Motorölflecken vorzubeugen, können Sie Ihre Hände vor der Arbeit am Auto mit einer Fettcreme eincremen. Die verstopft die Poren und lässt Motorenöl nicht haften. Vergessen Sie dabei nicht Ihre Fingernägel: einfach die Creme auch unter die Nägel verteilen.
  5. Nachdem Sie sich mit Motorenöl beschmutzt haben, waschen Sie Ihre Hände einfach mit Seife ab.

Die Ölflecken aus der Kleidung entfernen

  1. Butter hilft auch bei Motorenöl in der Kleidung. Schmieren Sie einfach etwas Butter auf die Motorölflecken und waschen Sie es anschließend in der Waschmaschine. So entfernen Sie Motorölflecken garantiert.
  2. Auch Gallseife oder Waschbenzin eignet sich zum Ausreiben der Motorölflecken. Seien Sie aber vorsichtig mit dem Waschbenzin, da es auch den Stoff angreifen kann. Tupfen Sie es besser auf die Kleidung, statt es einzureiben.
  3. Eine andere Möglichkeit ist es, Motorölflecken auf der Kleidung erst mit Wasser und Seife soweit wie möglich auszureiben. Danach geben Sie Wasser und etwas Backpulver auf die Flecken und lassen es einwirken. Anschließend können Sie die Motorölflecken einfach in der Waschmaschine entfernen. 
Teilen: