Alle Kategorien
Suche

Mit Windows Movie Maker eine DVD brennen - so geht's

Wenn Sie einen Film mit dem Windows Movie Maker bearbeitet haben, können Sie diesen entweder direkt über die Software auf eine DVD brennen oder den Film erst abspeichern und dann mit einem anderen Programm brennen. Wie Sie beides schnell und einfach machen können, erfahren Sie hier.

Eine Film-DVD kinderleicht mit dem Windows Movie Maker brennen.
Eine Film-DVD kinderleicht mit dem Windows Movie Maker brennen.

Direkt mit Windows Movie Maker brennen

Beim Windows Movie Maker können Sie einen bearbeiteten Film bzw. ein erstelltes Projekt mit wenigen Klicks auf eine DVD brennen, wobei dabei der Windows DVD Maker mit eingebunden wird. Dazu müssen Sie lediglich eine beschreibbare DVD in Ihren funktionierenden DVD-Brenner eingelegt haben.

  1. Starten Sie dafür gegebenenfalls noch den Windows Movie Maker und öffnen Sie Ihr Projekt oder Ihren Film, den Sie brennen möchten.
  2. Klicken Sie dann links oben auf den Button mit dem Seite und dem nach unten zeigenden Pfeil.
  3. Wählen Sie anschließend unter "Film speichern" (fast ganz unten) den Eintrag "DVD brennen" aus.
  4. Wählen Sie einen Speicherort aus, klicken Sie auf "Speichern" und warten Sie einen kurzen Augenblick, bis sich ein neues Fenster öffnet.
  5. Klicken Sie dann auf "Weiter". 
  6. Nun können Sie optional noch ein anderes DVD-Menü im rechten Bereich auswählen.
  7. Um den Brennvorgang zu starten, müssen Sie dann nur noch rechts unten auf "Brennen" klicken und warten, bis das Brennen Ihrer DVD beendet ist. 

Film speichern und DVD extern brennen

Alernativ könnten Sie Ihre DVD auch mit einem anderen Programm brennen, welches Sie auf Ihrem Computer haben und auf diesen installieren.

  1. Dafür müssten Sie im gestarteten Windows Movie Maker das jeweilige Projekt oder den gewünschten Film geöffnet haben und anschließend auf erneut auf die Schaltfläche links oben klicken.
  2. Wählen Sie dann ebenfalls "Film speichern“ und wählen Sie dort "Computer" aus. Sie könnten alternativ auch eine andere Voreinstellung wie zum Beispiel "Hochauflösend" verwenden.
  3. Legen Sie dann noch nacheinander den gewünschten Dateinamen für den Film und dessen Speicherort fest und ändern Sie gegebenenfalls noch die Qualitätseinstellungen.
  4. Klicken Sie zum Schluss auf die Schaltfläche "Speichern" und warten Sie, bis der Film vollständig exportiert wurde.
  5. Starten Sie dann Ihr installiertes Brenn-Programm, mit dem Sie die DVD erstellen möchten. 
  6. Wählen Sie dort "DVD brennen" oder "DVD erstellen" aus und importieren Sie Ihren so eben gespeicherten Film aus. 
  7. Bei vielen DVD-Brennprogrammen können Sie dann noch ein DVD-Menü gestalten.
  8. Das Brennen können Sie dann mit dem Button "Brennen" starten, wobei Sie oftmals vorher die Brenngeschwindigkeit festlegen können. Wenn Sie dort den Wert etwas nach unten stellen, dauert der Brennvorgang zwar etwas länger, dafür wird die Gefahr von Brennfehler allerdings auch minimiert.
Teilen: