Alle Kategorien
Suche

Windows DVD Maker für Windows 7 verwenden - so geht's

Microsoft bietet mittlerweile eine Reihe von kostenlosen Softwarelösungen für verschiedenste Zwecke an. Dazu zählt auch der Windows DVD Maker, der unter Windows 7 zum Erstellen von eigenen DVDs verwendet werden kann.

DVDs können in Minuten erstellt werden.
DVDs können in Minuten erstellt werden. © Rainer Sturm / Pixelio

DVDs unter Windows 7 erstellen

Der Windows DVD Maker ist ein Programm, mit dem sich unter Windows 7 mit geringem Aufwand einfache DVDs erstellen lassen. Dabei kann es sich um Slideshows von eigenen Bildern oder eine Zusammenstellung mehrerer Videos handeln. Kombinationen sind ebenfalls möglich:

  1. Um eine DVD zu erstellen, müssen Sie den Windows DVD Maker zuerst einmal starten. Das Programm kann über das Startmenü aufgerufen werden. Es hat keinen eigenen Unterordner. Sollten Sie nicht fündig werden, nutzen Sie die Windows-Suche, um die "DVDMaker.exe" ausfindig zu machen. Sollte das kein Ergebnis bringen, beachten Sie die unten stehenden Hinweise.
  2. Nach dem Start wird automatisch ein neues Projekt geöffnet, in das Sie Dateien einfügen können. Das User Interface des Windows DVD Makers ist denkbar einfach gehalten. Entweder Sie wählen die gewünschten Bilder und Videos über den Menüpunkt "Elemente hinzufügen" aus oder Sie ziehen Sie direkt per Drag & Drop in das Fenster.
  3. Wenn Sie Musikstücke auswählen, werden diese automatisch abgespielt, wenn es keine andere Tonspur gibt, so zum Beispiel bei Bildern.
  4. Die eingefügten Elemente können nun nach Belieben verschoben werden. Dazu müssen Sie lediglich auf ein Element klicken, die linke Maustaste gedrückt halten und den Mauszeiger nach oben oder unten bewegen.
  5. Klicken Sie nun auf "Weiter" um zur Auswahl des DVD-Menüs zu kommen. Hier gibt es einige vorgegebene Varianten, die Sie auf Ihren Geschmack anpassen können.
  6. Um eine Idee von der fertigen DVD zu bekommen, können Sie sich über den Punkt "Vorschau" das Ergebnis Ihrer bisherigen Arbeit ansehen.
  7. Sind Sie damit zufrieden, klicken Sie auf "Brennen" und der Windows DVD Maker bannt Ihr Projekt als Video auf einen Rohling.

Hinweise zum Windows DVD Maker

  • Der Windows DVD Maker ist ein kostenloser Bestandteil von Windows, wird von Microsoft aber nicht für alle Versionen des Betriebssystems angeboten. Derzeit wird der Windows DVD Maker mit Windows 7 und Windows Vista in den Ausgaben "Home Premium" und "Ultimate" ausgeliefert.
  • Sollten Sie eine andere Version von Windows besitzen, müssen Sie sich nach einer Alternative umsehen, da Microsoft den Windows DVD Maker nicht zum Download anbieten. Greifen Sie beispielsweise auf den Video DVD Maker zurück, der ebenfalls kostenlos genutzt werden kann.
  • Erwarten Sie vom Windows DVD Maker für Windows 7 keine Wunder. Die Software reicht zwar aus, um einfachste DVDs zu erstellen, wirklich professionelle Ergebnisse lassen sich damit aber nicht erzielen. 
Teilen: