Alle Kategorien
Suche

Mit dem Barometer die Luftfeuchtigkeit in Prozent messen - so geht's

Wenn Sie selber ein wenig Wetterfrosch spielen möchten oder einfach nur wissen wollen, wie sich das Wetter gestaltet, dann benötigen Sie neben einem Thermometer zusätzlich ein Barometer und die Möglichkeit, die Luftfeuchtigkeit in Prozent zu messen.

Lesen Sie Ihr Wetter an Ihrer Wetterstation ab.
Lesen Sie Ihr Wetter an Ihrer Wetterstation ab. © Karin_Jung / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Wetterstation
  • Barometer
  • Hygrometer

Natürlich können Sie sich auf den Wetterbericht im Fernsehen verlassen, aber Sie können auch daheim den Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit in Prozent messen. Hierfür benötigen Sie neben einem Barometer noch ein Hygrometer oder eine Wetterstation.

So viel Luftfeuchtigkeit in Prozent ist optimal

  • Mit einem gekauften oder selbst gebastelten Hygrometer können Sie die Luftfeuchtigkeit messen oder anzeigen lassen.
  • Im Wohnbereich werden Sie sicherlich bald merken, dass je nach Wärme unterschiedliche Feuchtigkeitsgehalte von Ihnen als angenehm empfunden werden.
  • Durch Ihr Lüftungsverhalten können Sie die Feuchtigkeit beeinflussen, aber auch durch das Vorhandensein von Pflanzen, Zimmerbrunnen oder eines Aquariums.
  • In Wohnräumen wird bei einer Temperatur von 20 °C eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent empfohlen.
  • Ihren persönlichen Wohlfühlwert können Sie schnell herausfinden, indem Sie den Feuchtigkeitsgehalt verändern.
  • Befestigen Sie Ihr Hygrometer an Stellen im Wohnraum, an denen das Ergebnis nahezu optimal dargestellt wird. Sehr ungeeignet sind Fensternähe, Plätze direkt über den Heizungen, hinter Vorhängen oder im direkten Sonnenlicht.
  • Stellen Sie einen dauerhaften Feuchtigkeitsgehalt von über 60 % fest, so steigt die Gefahr der Schimmelbildung enorm an.

Nutzen Sie zusätzlich ein Barometer

  • Mit einem Barometer, welches Sie auch ganz einfach basteln können, können Sie den Luftdruck ablesen.
  • So können Sie abschätzen, welche Wetterlage sich als Nächstes wohl einstellen könnte.
  • Bei Hochdruckgebieten können Sie davon ausgehen, dass sich die Luftfeuchtigkeit eher verringert, da hier trockenes Wetter vorherrscht.

Am einfachsten ist es natürlich, wenn Sie sich eine Wetterstation zulegen, die Ihnen alle benötigten Werte liefert. Je nach Preisklasse können Sie auch Wetterstationen mit Vorhersage und sogar mit Speicherfunktion bekommen.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.