Alle Kategorien
Suche

Mit Blutwurz Schnaps aromatisieren und Likör herstellen - zwei Methoden

Blutwurz hat ihren Namen wegen des blutroten Saftes, der aus den Rhizomen der Pflanze austritt. Die Pflanze bringt kleine, gelbe Blüten hervor und wächst bevorzugt auf mageren Böden. Die Blutwurz, welche auch als Heilpflanze eingesetzt wird, eignet sich zum Aromatisieren von Schnaps und zum Herstellen von Likör.

Getrockente Rhizome der Blutwurz finden in der Pflanzenheilkunde Anwendung.
Getrockente Rhizome der Blutwurz finden in der Pflanzenheilkunde Anwendung.

Was Sie benötigen:

  • Schnaps:
  • 100 g getrocknete Blutwurz aus der Apotheke
  • 1,5 Liter Kornschnaps
  • 3 Kardamomkapseln
  • 10 Gewürznelken
  • 10 getrocknete Sternanis
  • 10 Teelöffel brauner Kandiszucker
  • verschließbares Gefäß
  • Baumwolltuch
  • Schüssel
  • Trichter
  • Glasflaschen
  • Likör:
  • 100 g getrocknete Blutwurz aus der Apotheke
  • 1,5 Liter Wodka
  • 0,7 Liter Obstbrand (38 %)
  • 0,4 Liter Zuckersirup
  • großes Gefäß
  • Baumwolltuch
  • Schüssel
  • Trichter
  • saubere Glasflaschen

Das Rhizom der Blutwurz wird in der Pflanzenheilkunde für die Herstellung von Tinkturen oder Tee verwendet. Neben vielen anderen guten Eigenschaften hat Blutwurz einen positiven Einfluss auf die Verdauung. Wohl nicht zuletzt aus diesem Grund ist Blutwurz-Schnaps vor allem in bayerischen Regionen nach dem Essen ein beliebter und wohltuender Digestif. Wenn Sie Blutwurz verarbeiten möchten, können Sie sie in getrocknetem Zustand in der Apotheke kaufen.

So aromatisieren Sie Schnaps mit Blutwurz

  1. Geben Sie den Schnaps samt Blutwurz und Gewürzen in ein verschließbares Gefäß. Den Zucker benötigen Sie jetzt noch nicht.
  2. Dann lassen Sie den Ansatz etwa 4 Wochen stehen. In dieser Zeit schütteln oder rühren Sie die Mischung immer wieder gut durch, damit die Aromen sich gleichmäßig verteilen.
  3. Nach Ablauf der Ziehzeit filtern Sie den aromatisierten Schnaps vorsichtig durch ein Tuch oder ein sehr feines Sieb in eine Schüssel ab und geben den Kandiszucker hinein.
  4. Nach etwa 2 Tagen hat der Zucker sich aufgelöst. Dann füllen Sie den fertigen Schnaps mithilfe eines Trichters in Glasflaschen und verschließen diese sorgfältig.

Tipp: Ist Ihnen der Blutwurz-Schnaps zu scharf, können Sie ihn mit etwas Wasser verdünnen.

Blutwurz-Likör - die süßere Variante

  1. Geben Sie den Wodka zusammen mit dem Obstbrand und der getrockneten Blutwurz in ein verschließbares Gefäß und stellen Sie die Mischung eine Woche lang an einen hellen, warmen Ort.
  2. Nach 7 Tagen gießen Sie die Flüssigkeit durch ein Tuch in eine Schüssel ab und rühren den Zuckersirup ein.
  3. Füllen Sie den Likör in saubere, möglichst sterile Flaschen ab und lassen Sie ihn weitere 6 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort reifen.

Wohl bekomm's!

Teilen: