Alle Kategorien
Suche

Milka-Schokolade - diese Sorten eignen sich zum Backen

Backen Sie auch gerne Kuchen und Torten mit Schokolade? Dann sollten Sie auf eine gute Qualität der Schokolade achten und Milka wählen. Milka gibt es in vielen Sorten, einige eignen sich besonders gut zum Backen. Welche Sorten das sind, erfahren Sie hier.

Milka-Schokolade ist ein Hochgenuss in jeder Form.
Milka-Schokolade ist ein Hochgenuss in jeder Form. © Kigoo_Images / Pixelio

Backen mit Schokolade

Sie haben viele Möglichkeiten, Schokolade beim Backen zu verwenden.

  • Um einen Kuchen mit einem Guss aus Schokolade zu überziehen, ist es sehr viel schmackhafter, wenn Sie eine Schokolade von Qualität wählen, wie beispielsweise eine Tafel Milka. Wenn Sie diese vorsichtig im Wasserbad schmelzen und den Kuchen anschließend mit der Milka-Schokolade überziehen, wird Ihr Kuchen zu einem Hochgenuss.
  • Um einen Kuchen in seinem Inneren schokoladiger zu machen, können Sie Tafeln von Schokolade, nachdem Sie diese zunächst gut gekühlt haben, in die Teigmasse fein einreiben. Die Kühlung ist wichtig, damit Sie die Schokolade reiben können, ohne dass diese durch die Wärme Ihrer Finger schnell beginnt, zu schmelzen. Je mehr fein geriebene Milka Sie in den Teig geben, desto saftiger und schokoladiger wird dieser nach dem Backen.
  • Bei manchen Rezepten ist es besser, wenn Sie in grobe Stücke gehackte Schokolade verwenden. Auch hier sollte eine Milka-Schokolade Ihre Wahl sein, um einen wirklich leckeren Kuchen zu backen.

Diese Milka-Sorten eignen sich besonders gut

Mittlerweile ist die Vielfalt der Sorten von Milka-Schokolade sehr groß, neben den klassischen Sorten werden immer weitere, neue kreiert. Teilweise sind es sogenannte Sommersorten mit einer Füllung aus Joghurt und verschiedenen Zitrusfrüchten, teilweise haben diese neuen Sorten einen weihnachtlichen Charakter mit den für die Weihnachtszeit typischen Gewürzen. Jedoch sind gerade diese neuen Kreationen von Milka zum Backen nicht unbedingt geeignet. Sie sollten lieber auf die klassischen Schokoladensorten zurückgreifen.

  • Zum Überziehen eines Kuchens mit einem Guss aus Schokolade können Sie die klassische Vollmilch-Milka, die Sorte Zartbitter oder auch eine weiße Schokolade verwenden. Möchten Sie dem Überzug eine leicht nussige Note verleihen, wählen Sie die Sorten Nougat oder Noisette.
  • Möchten Sie Schokolade fein reiben, um diese in den Kuchenteig einzuarbeiten, können Sie alle Sorten wählen, die rein aus Schokolade bestehen. Weitere Zutaten wie Nüsse, Rosinen, Mandeln, Karamell, Kekse, Smarties oder Knusperflakes lassen sich nicht reiben und verhindern somit den gewünschten Effekt.
  • Anders hingegen sieht es aus, wenn Sie die Schokolade nur grob hacken möchten. Hier ist die Auswahl der Sorten deutlich größer. Sie können sich von Ihrem eigenen Geschmack inspirieren lassen. In einem Nusskuchen macht sich eine Nuss-Milka, die Sorte Traube-Nuss oder Rum-Traube-Nuss sehr gut.
  • Backen Sie Torten und möchten den Tortenboden mit Schokolade bestreichen, können Sie neben den klassischen Sorten auch Mint-Milka verwenden. Der leichte Pfefferminzgeschmack passt zu sommerlichen Torten besonders gut.

Allein die Tatsache, dass Sie eine Milka-Schokolade zum Backen verwenden, lässt das Ergebnis unabhängig von der Sorte lecker werden.

Teilen: