Alle Kategorien
Suche

Meisenkasten richtig anbringen

Mit einem Meisenkasten betreiben Sie aktiven Naturschutz. Damit die Vögel die Hilfe auch annehmen, muss dieser richtig angebracht sein.

Meisen nehmen Meisenkästen gern an.
Meisen nehmen Meisenkästen gern an.

Den richtigen Meisenkasten auswählen

Im Handel steht eine Auswahl von artgerechten Produkten aus Holz und Beton zur Wahl. Den Vögeln ist das Material egal. Hier können Sie Ihrem eigenen Geschmack folgen. Hauptsache ist, dass Sie zwischen einem Kasten für Blaumeisen und Kohlmeisen unterscheiden. Die richtige Ausstattung sorgt neben der Bequemlichkeit für den Schutz und die Sicherheit der Tiere.

Benötigen Sie eine Nisthilfe für Blaumeisen, ist die Größe des Flugloches entscheidend. Achten Sie auf einen Durchmesser von circa 2,8 Zentimetern. Mit dieser Ausstattung eignet sich der Kasten ebenfalls für andere Vögel, wie beispielsweise die seltenen Hauben-, Sumpf- und Tannenmeisen.

Benötigen Sie einen Meisenkasten für Kohlmeisen, muss das Einflugloch einen Durchmesser von circa 3,3 Zentimetern haben. Diese Vorrichtung nehmen auch gern Haus- und Feldsperlinge an.

Den Kasten aufhängen

Nur wenn Sie den Nistkasten richtig aufhängen, ist er für die Tiere wertvoll. Die Zeit dafür ist spätestens im März. Bringen Sie ihn bereits im Herbst an, stellen Sie den Tieren auch noch einen Winterschutz zur Verfügung. Achten Sie beim Anbringen des Kastens auf einige wichtige Regeln:

  • Wählen Sie einen geschützten Ort aus, wo die Vögel das Quartier leicht anfliegen können.
  • Geeignete Orte sind Bäume oder Hauswände.
  • Die richtige Höhe des Meisenkastens liegt bei zwei bis drei Metern über dem Boden.
  • Das Zuhause darf nicht für Katzen und Marder erreichbar sein.
  • Eine schöne und wirkungsvolle Abwehr von Fressfeinden bilden dornige Kletterrosen.
  • Auf dem Balkon sollte der Meisenkasten in sicherer Distanz zum Menschen hängen.
  • Sonnenlicht ist sehr wichtig für die Entwicklung der Brut.
  • Eine angenehme Wärme erreicht der Kasten bei Morgensonne.
  • Die ideale Ausrichtung des Fluglochs ist Osten oder Südosten.
  • Hängen Sie den Kasten nicht in Richtung Süden, um eine zu starke Wärmeentwicklung im Inneren zu vermeiden.
  • Eine Südrichtung ist möglich, wenn Bäume ausreichend Schatten spenden.
  • Zum Schutz vor Wind und Regen darf die Vorrichtung nicht direkt zur Wetterseite zeigen.

Das Vogelhaus pflegen

Ist die Brutzeit vorbei, verlassen die Meisen den Kasten und das Nest bleibt zurück. Damit die neuen Bewohner den Nistkasten annehmen und bei der Nutzung gesund bleiben, ist eine umweltschonende Pflege wichtig. Dazu entfernen Sie das alte Nest und bürsten oder wischen die Nisthilfe gründlich aus. Gleichzeitig beseitigen Sie Schädlinge wie Flöhe und Milben und vermeiden dadurch die Ansteckung von Krankheiten.

Falls Sie den Reinigungstermin versäumen, holen Sie das Ganze erst im folgenden Februar nach. Das Abwarten ist wichtig, da auch andere Tiere, wie beispielsweise Eichhörnchen und Insekten, einen solchen Wohn- oder Schutzraum besetzen.

Mit einem Meisenkasten kommt bald fröhliches Leben in Ihr Umfeld. Denn so ein Vogelhaus ersetzt eine Brutstätte für Höhlenbrüter, wo natürliche Gegebenheiten für ein Nest zunehmend zur Mangelerscheinung werden.

Dem Verlust von Natürlichkeit und Vielfalt können Sie entgegenwirken, indem Sie einen weniger aufgeräumten Garten dulden. Integrieren Sie alte und sterbende Bäume sowie Wildnisecken und verzichten Sie auf Schadstoffe. Den Nutzen eines aktiven Umweltschutzes haben nicht nur Tiere und Pflanzen, sondern auch der Mensch selbst.

Teilen: