Alle Kategorien
Suche

Medion Drive-n-Go wird nicht erkannt - so beheben Sie den Fehler

Wenn die externe Festplatte von Medion Drive-n-Go nicht gleich erkannt wird, ist dies sehr ärgerlich. Doch in den meisten Fällen können Sie hier selbst einfach und schnell Abhilfe schaffen. Manchmal reicht sogar schon das Verwenden eines anderen USB-Anschlusses oder das Löschen einer bestimmten Datei.

Wird die Festplatte erkannt?
Wird die Festplatte erkannt? © roedi007 / Pixelio

Festplatte wird nicht erkannt - einfache Ursachen und Lösungswege

Eine mobile Festplatte wie das Drive-n-Go von Medion ist für einen schnellen Austausch großer Datenmengen zwischen mehreren Computern sowie für die Datensicherung inzwischen unentbehrlich geworden. Wird das Medion Drive-n-Go nicht vom Computer erkannt, so kann dies verschiedene Ursachen haben.

  • In manchen Fällen reicht es schon aus, einfach einen anderen USB-Anschluss zu verwenden, damit die externe Festplatte vom Computer erkannt wird.
  • Windows legt von allen schon einmal am Computer angeschlossenen Geräten Treiberinformationen in einer Datei ab, welche sich "infcache.1" nennt. Durch fehlerhafte oder abgebrochene Treiberinstallationen kann diese Datei beschädigt worden sein. Durch das Löschen dieser Datei können Sie externe Laufwerke wieder zum Laufen bringen.

Bringt diese Maßnahme jedoch nichts, gibt es noch weitere Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, damit die Festplatte vom Computer erkannt wird.

Problemlösung - die Medion Drive-n-Go zum Laufen bringen

  1. Um die Datei "infcache.1" löschen zu können, müssen Sie zunächst den Windows-Explorer starten.
  2. In der Standardeinstellung werden aber Systemdateien gar nicht angezeigt, daher müssen Sie diese zunächst sichtbar machen. Wählen Sie dazu im Menü "Extras" die "Ordneroptionen" aus.
  3. Klicken Sie nun auf den Reiter "Ansicht". Entfernen Sie das Häkchen bei "Geschützte Systemdateien ausblenden" und setzen Sie ein Häkchen bei "Inhalte von Systemordnern anzeigen".
  4. Übernehmen Sie die Einstellungen durch einen Klick auf Ok.
  5. Rufen Sie jetzt das Verzeichnis "C:\Windows\Inf" (bei Windows 7 "C:\Windows\System32\DriverStore") auf. Dort finden Sie die Datei "infcache.1". Löschen Sie nun die Datei oder verschieben Sie diese in ein anderes Verzeichnis auf der Festplatte.
  6. Jetzt können Sie, wenn Sie wollen, die Ordnereinstellungen wieder zurückstellen.
  7. Wenn Sie jetzt die Festplatte anschließen, sollte diese wieder erkannt werden.

Die gelöschte Datei wird beim Anschließen und Installieren von USB-Geräten (auch schon an Ihren Computer verwendeten) wieder vom Betriebssystem angelegt und die Treiber installiert.

Teilen: