Was Sie benötigen:
  • Eine Lebendfalle, rund oder rechteckig
  • Etwas, das Mäusen schmeckt

Mausefallen, die nicht töten

  • Runde Lebendfallen bestehen aus einer Halbkugel aus Eisendraht, die auf einem Holzbrett befestigt ist.
  • Als Eingang dient eine Röhre aus Draht, die sich nach innen verjüngt: die Maus kann also hinein, aber nicht mehr hinaus.
  • Runde Mausefallen eignen sich nur für ausgewachsene Mäuse, die kleinen können durch das Eingangsrohr auch wieder zurück.
  • Besorgen Sie sich für kleinere Mäuse eine rechteckige Mausefalle. Diese wird durch eine kleine Blechwand geschlossen, die zuschnappt, wenn die Maus den Köder vom Haken zieht.
  • Nehmen Sie eine möglichst kleine Schnappfalle, die sehr schnell auslöst, sonst stellen Sie lediglich eine Fütterungsstation auf.

Nicht nur mit Speck fängt man Mäuse

  • Mäuse sind Feinschmecker, haben aber unterschiedliche geschmackliche Vorlieben.
  • Falls Sie den ungebetenen Gast nicht auf Anhieb fangen, haben Sie vielleicht nicht seinen Geschmack getroffen. Versuchen Sie es mit unterschiedlichen Ködern.
  • Mäuse mögen, wie das Sprichwort schon sagt, Speck. Auch Käse ist ein guter Köder für die kleinen Nager.
  • Manchmal lieben Mäuse auch Schokolade oder gefüllte Pralinen.

Der geeignete Ort für Mausefallen

  • Stellen Sie die Mausefalle in der Nähe des Ortes auf, wo Sie die Maus zuletzt gesichtet haben.
  • Wählen Sie eine ruhige und dunkle Ecke, wo die Maus sich möglichst sicher fühlt, wenn sie auf Tour geht.
  • Geben Sie bevor Sie zu Bett gehen einen frischen Köder in die Mausefalle, denn erst wenn längere Zeit Ruhe herrscht, fühlt sich die Maus wirklich sicher und macht sich auf Nahrungssuche.
  • Schließen Sie die Zimmertür und das Fenster, damit auch Ihre Katze, die bisher ja versagt hat, nachts keinen Zutritt hat.

Halali, die Maus ist gefangen

  • Kontrollieren Sie am nächsten Morgen die Mausefalle und tragen Sie sie samt Inhalt möglichst weit weg von Ihrem Haus, damit die Maus nicht gleich wieder ins Schlaraffenland zurück kommt.
  • Öffnen Sie vorsichtig die Tür, am besten mit Handschuhen, falls die gefangene Maus nicht ängstlich, sondern aggressiv reagiert.
  • Stellen Sie die Falle ab, Mausefallen werden von ihren Gefangenen erst freiwillig verlassen, wenn sie sich sicher fühlen.
  • Säubern Sie die Falle gut, damit fürs nächste Mal kein abschreckender Mäuse-Angst-Geruch zurückbleibt.