Alle Kategorien
Suche

Materielle Bedürfnisse und immaterielle Bedürfnisse - Unterschied

Die meisten hören bereits in der Schule davon: materielle und immaterielle Bedürfnisse. Doch was ist der Unterschied und für welche Bereiche sind sie relevant?

Zu den materiellen Bedürfnissen gehört das Verlangen nach frischem Wasser.
Zu den materiellen Bedürfnissen gehört das Verlangen nach frischem Wasser.

Allgemein lässt sich sagen, dass Bedürfnisse, ob materielle oder immaterielle, das Verlangen sind, einen tatsächlichen oder empfundenen Mangel zu beseitigen. In der Volkswirtschaft werden Bedürfnisse nicht nur nach materiellen und immateriellen, sondern nach weiteren Merkmalen kategorisiert: Art der Befriedigung, Konkretheit, Dringlichkeit und Bewusstsein.

Immaterielle und materielle Bedürfnisse

  • Bei der Art der Befriedigung unterscheiden Sie zwischen Individual- und Kollektivbedürfnissen. Erstere beziehen sich auf das Verlangen und die Wünsche eines Einzelnen, die er ohne Fremdeinfluss befriedigen kann (z. B. das Bedürfnis nach Nahrung und Wasser). Ein Kollektivbedürfnis kann nur gemeinsam in der Gesellschaft befriedigt werden (z. B. Verlangen nach Sicherheit oder saubere Luft).
  • Darüber hinaus werden Bedürfnisse konkretisiert. Mit materiellem Bedürfnis sind greifbare Gegenstände wie Handy, Fernseher oder Haus gemeint, während sich ein immaterielles Bedürfnis auf geistiger, religiöser und ethischer Ebene abspielt. Darunter fallen beispielsweise Verlangen nach Macht, Sicherheit und gesellschaftliches Ansehen.

Bedürfnisse - Dringlichkeit und Bewusstsein

  • Neben Individual-, Kollektiv-, immateriellen und materiellen Bedürfnissen werden sie auch nach deren Dringlichkeit eingeteilt. Ein Existenzbedürfnis - auch als Grundbedürfnis bezeichnet - sind angeborene Bedürfnisse. Sie sind für Ihr Überleben notwendig (z. B. frisches Wasser und Nahrung).
  • Das sogenannte Sekundärbedürfnis ist zweitrangig und dient nicht Ihrem Überleben, sondern Ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen bzw. kulturellen Leben wie Theater- oder Kinobesuche.
  • Bewusste Bedürfnisse sind solche, die Sie konkret spüren (z. B. das Verlangen nach Nahrung, Lob oder Sicherheit). Andere nehmen Sie eher unbewusst war. Sie sind verborgen bzw. latent und treten erst hervor, wenn sie geweckt werden. Dieses Phänomen begegnet Ihnen unter anderem in der Werbung. Da verspüren Sie plötzlich ein Verlangen nach etwas, das Sie vorher noch nicht hatten.
Teilen: