Alle Kategorien
Suche

Marken-Winterjacken reinigen - so gelingt's

Teure Marken-Winterjacken - können Sie diese selbst reinigen, oder ist es besser, sie in die Reinigung zu geben? Wie gehen Sie vor, um teure Fehler zu vermeiden?

Marken-Winterjacken enthalten oft Daunenfüllungen.
Marken-Winterjacken enthalten oft Daunenfüllungen.

Was Sie benötigen:

  • Waschmaschine
  • Wäschetrockner
  • Feinwaschmittel
  • Tennisbälle
  • oder chemische Reinigung

Der Frühling ist im Anmarsch, die Winterjacken der Familie gehen in die Sommerpause. Wie sollten die guten Marken-Artikel gereinigt werden?

Nicht alle Marken-Winterjacken sind waschbar

  • Nur, weil die Winterjacken Marken-Artikel sind, sind sie leider nicht automatisch pflegeleicht. Wichtig ist, zuerst die Wasch- bzw. Pflegeanleitung des Herstellers in der jeweiligen Jacke zu finden und zu überprüfen.
  • Diese sind manchmal gut "versteckt". Falls Sie sie nicht innen am Kragen finden, schauen Sie an der inneren Seitennaht nach.
  • Oft ist dieses wichtige Etikett auch innerhalb der inneren Brusttasche angebracht. Besonders komfortabel ist es, wenn mit der Jacke eine "Pflegefibel" mitgeliefert wurde. Bei hochwertigen Artikeln sollte dies eigentlich selbstverständlich sein, ist es allerdings nicht immer.
  • Dort, oder eben auf dem Pflegeetikett, sehen Sie, ob und bei welcher Temperatur die Winterjacken gewaschen werden können und ob ein spezieller Waschgang (z. B. Schonwäsche, Handwaschprogramm, extra Spülgang usw.) erforderlich ist. Auch ob Ihre Marken-Jacken in den Wäschetrockner dürfen, sehen Sie hier.

So werden Ihre hochwertigen Jacken wieder sauber und frisch

  • Ist bei einer Daunenjacke z. B. Maschinentrocknen nicht erlaubt und Handwäsche vorgeschrieben, Ihre Waschmaschine verfügt aber über kein Handwaschprogramm, sollten Sie gut überlegen, ob Sie das Teil nicht lieber in die Reinigung geben.
  • Gerade Winterjacken mit Daunenfüllung sind sehr schwer manuell zu waschen, das Ausspülen ist äußerst aufwendig, wringen dürfen Sie sie eigentlich gar nicht und wenn sie (nach langer Zeit) endlich trocken sind, sind die Daunen zu Klumpen zusammengeklebt, die praktisch nicht mehr zu lockern sind.
  • Marken-Winterjacken dagegen, die Sie in der Maschine waschen, schleudern und trocknen dürfen, werden ohne großen Aufwand und mit geringen Kosten wieder frisch, sauber und flauschig-weich. Sie riechen auch besser, als eine chemisch gereinigte Jacke.
  • Ein- bis zwei saubere Tennisbälle in der Trommel des Wäschetrockners sorgen für gleichmäßig aufgelockerte Füllung und ein noch besseres Aufbauschen, sowohl bei Faserbällchen als auch - noch wichtiger - bei Daunen.

Bei den meisten Funktionsjacken mit hochwertigen Füllungen wird übrigens von der Verwendung von Weichspüler abgeraten, bzw. ist sogar verboten. Daran sollten Sie sich unbedingt halten, da dieser sonst die Fasern, bzw. Daunen verklebt und die Funktion beeinträchtigt.

Teilen: