Alle Kategorien
Suche

Ledercouch reparieren - ein Brandloch verschließen Sie so

Schnell ist es passiert, etwas Zigarettenasche landet auf dem Sofa und ein Brandloch ist entstanden. Bei einer Ledercouch können Sie dieses nicht so einfach nähen wie bei anderen Materialien. Aber wie lässt sich die offene Stelle reparieren?

Hinterlässt oft Brandlöcher
Hinterlässt oft Brandlöcher © Michael_Jurek / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Schere
  • Leim
  • Flicken

Eine Ledercouch ist ein besonderer Blickfang im Wohnzimmer, ein Brandloch hingegen kann das Sofa schnell unansehnlich wirken lassen. Die Reparatur ist jedoch ganz einfach möglich, Sie benötigen nur etwas Leim, eine Schere und ein kleines Stück Leder.

Ersatzmaterial für die Ledercouch nutzen

Die meisten Sofas sind nicht in einem Stück genäht, sondern das Obermaterial ist an mehreren Stellen umgeschlagen. So finden Sie etwa auf der Unterseite eines Sitzkissens oder dort, wo das Leder an der Sofaunterseite befestigt ist, meistens kleine überstehende Stücke Leder. Hier ist das Material also mit der nächsten Schicht oder dem Boden vernäht, doch hinter der Naht sind noch 1-2 cm Stoff frei - diesen können Sie zum Reparieren nutzen, indem Sie hier ein Stück passender Größe entfernen.

  1. Schneiden Sie mit der Schere vorsichtig an einer Stelle Ihrer Ledercouch etwas Material ab, wo dies nachher nicht auffällt, etwa hinter der Naht am Boden. Dieses Stück sollten Sie etwas größer fassen, als das Loch im Durchmesser ist, um Ihren Flicken nachher anpassen zu können.
  2. Schneiden Sie dann den Flicken für Ihre Ledercouch auf die Größe des Brandloches zurecht. Hier gilt, dass der Flicken lieber etwas zu groß als zu klein sein sollte, da Überstehendes später noch abgeschnitten werden kann.
  3. Nutzen Sie dann einen starken Leim und bestreichen Sie damit die Unterseite des Flickens. Setzen Sie diesen dann auf das Brandloch, um dieses zu reparieren, drücken Sie den Flicken kurz fest und lassen Sie diesen danach trocknen.

Das Loch unauffällig reparieren

  • Manchmal kann es vorkommen, dass das Reparieren mit einem Flicken doch etwas auffällt, etwa weil noch der Rand der offenen Stelle zu sehen ist.
  • Hier können Sie in den Zwischenraum noch etwas Leim einbringen und den Flicken an den Rand des Loches Ihrer Ledercouch drücken, sodass beides verklebt. Dabei sollten Sie beide Materialien jedoch so lange halten, bis der Leim nahezu fest geworden ist, da der Rand angespannt ist und sich sonst das Loch wieder teilweise öffnet.
  • Ebenso können Sie versuchen, noch ein Stück halbkreisförmiges Leder von einer nicht sichtbaren Stelle der Ledercouch zu entfernen und dieses zum Füllen und Reparieren des noch sichtbaren restlichen Loches zu verwenden.
Teilen: