Alle Kategorien
Suche

Laute Musik beim Nachbarn - so wehren Sie sich diplomatisch

Wer kennt das nicht? Es ist längst nach Mitternacht und die Party der Nachbarn und somit die laute Musik wollen einfach kein Ende nehmen. Doch was tun? So gehen Sie diplomatisch mit der Ruhestörung um.

Laute Musik kann nerven.
Laute Musik kann nerven.

Ruhestörung durch laute Musik - so regeln Sie es

Wenn Ihre Nachbarn mitten in der Nacht oder in der Mittagszeit laute Musik hören, dann ist das natürlich sehr ärgerlich. Am liebsten möchte man dann hinüber gehen und den rücksichtslosen Nachbarn die Meinung sagen. Doch dies hätte möglicherweise einen schweren Nachbarschaftsstreit als Folge. Es gibt jedoch auch andere Wege, mit der Ruhestörung umzugehen.

  • Zuerst ist zu sagen, dass Sie nicht sofort zu Ihren Nachbarn hinüber gehen und ihnen die Meinung zu der zu lauten Musik sagen sollten, wenn die Ruhestörung nur ausnahmsweise stattfindet. Jeder hat mal einen guten Tag und möchte seinen Lieblingssong in extremer Lautstärke hören. Doch natürlich müssen Sie sich die Ruhestörung auch nicht über die Maße gefallen lassen. Wägen Sie nur vorher ab, wann es an der Zeit ist, aktiv zu werden.
  • Sollte die zu laute Musik wiederholt in der Mittagspause gehört werden, dann ist es ratsam, sich einmal in Ruhe mit den Nachbarn zusammenzusetzen. Schildern Sie, warum Ihnen Ihre Mittagspause so wichtig ist (beispielsweise könnten Sie erklären, dass Sie sich immer schlafen legen) und dass Sie die Musik stört. Achten Sie hierbei ganz genau auf Ihren Tonfall. Werden Sie weder laut, noch ausfallend oder gar beleidigend. Einigen Sie sich mit Ihren Nachbarn auf einen Zeitraum, in der keine Musik gehört werden sollte und auf einen Zeitraum, in dem Ihr Nachbar seine Musik laut hören darf.
  • Wenn eine Party stattfindet und die Musik so laut ist, dass Sie nicht schlafen können, dann sollten Sie nicht direkt die Polizei rufen, sondern Ihren Nachbarn aufsuchen. Bitten Sie ihn höflichst die Nachtruhe einzuhalten und die Musik herunter zu drehen. Werden Sie auch hier nicht laut oder beleidigend. Jeder veranstaltet gerne mal eine Party, also zeigen Sie ein bisschen Verständnis. Sollte Ihr Nachbar jedoch nicht einlenken oder gar seinerseits beleidigend werden, dann rufen Sie die Polizei zur Hilfe.
  • Wenn Ihr Nachbar sich einsichtig gezeigt hat und die Musik herunter gedreht hat, dann können Sie am nächsten Tag erneut das Gespräch suchen und Ihren Nachbarn bitten, das nächste Mal ein Schild aufzuhängen, dass rechtzeitig vor der Party "warnt". Wer weiß, vielleicht lässt es sich einrichten, dass Sie dann gerade an dem Wochenende ein paar romantische Tage außer Haus verbringen.
Teilen: