Alle Kategorien
Suche

Laptop mit Grafikkarte nachrüsten - was Sie dabei beachten sollten

Wenn Sie Ihren Laptop aufrüsten wollen, können Sie das im Fall einer größeren Festplatte, bei mehr gewünschtem Arbeitsspeicher oder bei der Wahl eines anderen Betriebssystem meist selbst durchführen. Sie können sich die entsprechenden Komponenten sogar online aussuchen und zusenden lassen. Das Nachrüsten vieler anderer Laptopbestandteile ist nicht einfach, oft vom Hersteller auch gar nicht gewünscht. Meist können Sie eine stärkere Grafikkarte gar nicht, selten nur sehr kostenaufwendig, in einer Werkstatt nachrüsten.

Gaming braucht eine leistungsstarke Grafikkarte.
Gaming braucht eine leistungsstarke Grafikkarte.

Es gibt eine ganze Reihe von Aufrüstungen, die sich bei einem normalen Laptop nicht lohnen oder technisch unmöglich sind. Das Nachrüsten mit einem schnelleren Prozessor bringt sehr wenig. Das Umrüsten von USB-1 auf USB-2 ist technisch nicht möglich. Das gilt auch für ein größeres Display oder für mehr Grafikspeicher.

Oftmals verfügt der Laptop über eine verlötete Grafikkarte

Besitzen Sie einen Desktop-PC ist das Austauschen der Grafikkarte eine unkomplizierte und häufige Tuning-Maßnahme.

  • Möchten Sie bei Ihrem Laptop die Grafik-Power erhöhen, werden Sie einige Herausforderungen meistern müssen. Bei 99 Prozent aller mobilen Rechner lässt sich die Grafikkarte generell nicht auswechseln.
  • Die Notebookhersteller haben sich auf das Verlöten der Grafikkarte mit dem Mainboard spezialisiert. Das bedeutet, der Austausch der Grafikkarte ist nicht möglich.
  • Eine gesteckte Grafikkarte finden Sie meist nur in Verbindung mit einem sehr hochwertigen Laptop.
  • Dennoch verschließen sich die großen Grafikkarten-Hersteller Nvidia und ATI nicht dem Austausch von Grafikkarten. Haben Sie in Ihrem Laptop eine Grafikkarte mit MXM-Standard, dann ist diese gegen eine passende Alternativgrafikkarte austauschbar.

Vor dem Nachrüsten brauchen Sie die richtigen Informationen

  • Der MXM-Standard von Nvidia und ATI kennt mehrere Typen und Abmessungen. Der ursprüngliche Grund für die Entwicklung waren nicht Sie als Konsument, sondern vielmehr die Notebookhersteller, die kostengünstige Geräte produzieren wollten.
  • Möchten Sie eine Grafikkarte nachrüsten, müssen Sie vor dem Kauf den jeweiligen Standard ermitteln. Auskunft erhalten Sie normalerweise im Bedienerhandbuch oder auf der Webseite des Herstellers.
  • Nutzen Sie notfalls die Internetrecherche. Suchen Sie mit der exakten Modellbezeichnung Ihres Notebooks in Kombination mit der Angabe MXM.
  • Sie können auch die Rückseite vom Laptop abschrauben, um sich die Grafikkarte genau anzusehen.
  • Das Finden einer passenden Grafikkarte sollte Ihnen nicht leicht gemacht werden. Sie werden auf dem deutschen Markt nur eine geringe Zahl von Grafikkartenangeboten antreffen. Versuchen können Sie es über das bekannteste Online-Auktionshaus.
  • Wenn Sie eine neue Grafikkarte erworben haben und einsetzen wollen, achten Sie auf ausreichende Kühlung.

Den Kontakt Ihrer neuen Grafikkarte zur sogenannten Heatpipe stellen Sie mit Wärmepads aus Kupfer her. Die richtige Wärmeleitpaste zu verwenden, ist gleichfalls wichtig, damit das Nachrüsten ein Erfolg bleibt.

Teilen: