Was Sie benötigen:
  • zwei verschiedene Stoffe
  • Nähmaschine

Lagenlook aus alten Teilen zusammensetzen

Einen Lagenlook können Sie aus alten Teilen zusammensetzen.

  1. Haben Sie z. B. ein altes langärmeliges Shirt, bei dem die Ärmel noch schön aussehen, können Sie diese weit oben abschneiden.
  2. Setzen Sie die Ärmel an ein kurzärmeliges T-Shirt. Dafür drehen Sie den Ärmel um und stecken ihn auf den vorhandenen kurzen Ärmel. Nähen Sie die beiden Teile mit einem Steppstich aufeinander, und zwar so, dass der alte Saum des kurzärmeligen T-Shirts unsichtbar wird.
  3. Schneiden Sie die Nahtzugabe zurück und versäubern Sie sie mit einem Zickzackstich.
  4. Schon ist ein Shirt im Lagenlook fertig.

Ein T-Shirt mit Lagen nähen

  • Sie können aber ganz einfach auch neue Oberteile im Lagenlook nähen.
  • Dazu benötigen Sie zwei verschiedenfarbige Stoffe, damit der Lagenlook auch auffällt.
  • Besonders schön wirkt es, wenn Sie Weiß mit einer anderen Farbe kombinieren.
  • Aber auch verschiedene Abstufungen einer Farbe wirken gut, z. B. Rosa und Pink oder Hellblau und Dunkelblau.
  • Verwenden Sie am besten zwei gleiche, einfach zu verarbeitende Stoffe wie z. B. Pikee oder dehnbaren Jersey.
  • Als Schnittmuster können Sie einen schlichten Shirtschnitt wählen. Schneiden Sie die Schnittteile an der Stelle auseinander, wo Sie den Lagenlook kreieren möchten.
  • Hierfür eignen sich z. B. die Ärmel. Für einen Lagenlook sollten Sie etwa auf der Hälfte des Oberarmes den Papierschnittärmel durchschneiden. Nun haben Sie zwei Schnittteile, die Sie jeweils aus einer anderen Farbe zuschneiden können.
  • Eine andere Möglichkeit ist, den optischen Effekt eines Boleros zu kreieren. Dazu schneiden Sie unterhalb der Brust das Vorder- sowie das Rückenteil leicht abgerundet auseinander. Die Ärmel und oberen Teile können Sie aus einer Farbe nähen und daran die unteren Teile aus einer anderen Farbe festnähen.