Was Sie benötigen:
  • feuchts Tuch
  • Geschirrspülmittel
  • sauberen Lappen
  • Natron
  • Essig
  • Dampfreiniger

Kunststoffstühle-  Anfällig für Verfärbungen

Möbel aus Kunststoff sind im Allgemeinen für den Innen- und Außenbereich sehr beliebt, zudem auch teilweise sehr dekorativ und praktikabel.

  • Gerade Gartenmöbel aus diesem Material sind extremen  Witterungseinflüssen wie Sonne, Wind, Regen usw. ausgesetzt und können bei nicht sachgerechter Pflege schnell verrotten, bzw. verfärben.
  • Natürlich bleiben Möbelstücke wie z. B. Kunststoffstühle in der Küche nicht von Verschmutzungen verschont, deshalb ist es wichtig, damit Ihnen diese lange erhalten bleiben, dass Sie diese Teile sorgfältig reinigen und pflegen. Vor allem der allmählichen Verfärbung durch Nikotin kann man gezielt vorbeugen.

Effektive Reinigung von Plastikmöbeln

  1. Damit Sie Ihre Kunststoffstühle im Garten oder in den Räumlichkeiten reinigen können, reicht es oft schon aus, wenn Sie die Oberflächen nur mit einem feuchten Tuch abwischen und anschließend trocken reiben.
  2. Bei leichten Verstaubungen oder Verschmutzungen auf Kunststoffstühlen reicht es oft schon aus, wenn Sie ein paar Tropfen eines milden Geschirrspülmittels auf einen feuchten Schwamm geben und die Teile gründlich damit abreiben. Um Schlieren auf dem Material zu verhindern, sollten Sie Seifenreste  im Nachhinein mit einem trockenen, sauberen Lappen abwischen
  3. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie auch aus einer Mischung aus Natron und Essig entfernen. Im Anschluss daran waschen Sie diese "Reinigungsmittel" mit einem milden Geschirrspülmittel wieder ab.
  4. Des Weiteren können Sie auch einen Dampfreiniger dazu verwenden, um Ihre Kunststoffstühle oder auch andere Kunststoffteile zu reinigen. Der heiße Dampf ist so ausgerichtet, dass dieser selbst hartnäckige Flecken und Verschmutzungen auf der Oberfläche löst und entfernt.
  5. Sollten sich auf den Kunststoffstühlen Flecken von schwarzem Tee oder Kaffee befinden, dann ist es ratsam, diese sofort zu entfernen, damit es nicht zu Verfärbungen kommen kann.
  6. Achten Sie bei Ihrer Reinigung und Pflege darauf, dass Sie hierfür kein Produkt mit einem Lösungsmittel benutzen, da dieses die Oberflächen das Material dauerhaft schädigt und aufrauhen kann. Entsprechend können Lösungsmittel für schnellere Verfärbungen und Verschmutzungen sorgen, die nicht mehr von Kunststoffstühlen zu entfernen sind.
  7. Damit es nicht zu einer Verhärtung des Kunststoffes kommt, sollten Sie es vermeiden, diese mit öl- oder fetthaltigen Mitteln zu reinigen
  8. Im Handel erhalten Sie zur Pflegebehandlung der Kunststoffstühle auch Produkte, welche speziell für dieses Material bestimmt sind.

Viel Spaß und Erfolg bei der Reinigung und Pflege Ihrer Kunststoffstühle.