Alle Kategorien
Suche

Kunststoff-Gartenmöbel reinigen

Gartenmöbel aus Kunststoff können mit den Jahren unansehnlich werden. Reinigen Sie die Möbel deshalb regelmäßig und pflegen Sie sie konsequent.

Allzu lange sollte der Kunststoff-Stuhl nicht hier stehen bleiben.
Allzu lange sollte der Kunststoff-Stuhl nicht hier stehen bleiben.

Kunststoff, der der Witterung ausgesetzt ist, wird im Laufe der Zeit spröde. Insbesondere Gartenmöbel, die Sonneneinstrahlung, Hitze und Regen aushalten müssen, sieht man die Material-Ermüdung irgendwann an. Die Oberfläche wird fleckig und matt. Regelmäßiges Reinigen mit sanften Methoden und konsequente Pflege sind deshalb unerlässlich.

Gartenmöbel aus Kunststoff sanft behandeln

Entfernen Sie regelmäßig lose Verschmutzungen durch Abfegen. Verwenden Sie keine harten Bürsten, da diese feine Kratzer auf der Oberfläche hinterlassen. Anschließend reinigen Sie Ihre Möbel mit speziellem Kunststoffreiniger oder einer milden Seifenlauge. Alternativ verwenden Sie Essigwasser im Verhältnis eins zu fünf.

Verwenden Sie keine kratzenden Schwämme, keine Scheuermittel, Lösemittel oder aggressiven Reiniger. Diese greifen die Oberfläche an und machen sie anfälliger für Schmutz. Flecken wie zum Beispiel von Vogelkot sollten Sie möglichst umgehend entfernen. Handeln Sie schnell, sind milde Reiniger und ein weiches Tuch meist ausreichend.

Reinigen bei hartnäckigen Verschmutzungen

Ist die Oberfläche des Kunststoffs bereits angegriffen und porös, lassen sich Flecken und Schmutz nur mühsam entfernen. Jetzt dürfen Sie zu härteren Mitteln greifen.

Reinigungsmittel Zubehör Anwendung
Kunststoffmöbel säubern im Überblick
Schmutzradierer einige Tropfen Wasser zur Entfernung von Flecken
Allzweckreiniger

heißes Wasser

Schwamm und Wurzelbürste

großflächige Reinigung

Hausmittel

(nur bei hellem Kunststoff)

Backpulver oder Zahnpasta

feucht auftragen und abpolieren.
Hochdruckreiniger eventuell mit geeignetem Aufsatz nur bei extremer Verschmutzung

Oberfläche in neuem Glanz

Insbesondere Kunststoffmöbel ohne Schutzlackierung werden im Garten schnell stumpf. Für frischen Glanz sorgt Autopolitur. Tragen Sie diese nach der Gebrauchsanweisung auf die Oberfläche auf. Ein schöner Nebeneffekt: Wasser perlt ab und die Anhaftung von Schmutz wird verzögert.

Im Internet kursieren Pflegeanleitungen, nach denen man die Farbe von Kunststoff mit (Salat-)Öl auffrischen kann. Vordergründig entspricht dies der Wahrheit. Der Effekt ist jedoch rein optischer Natur und schnell vergänglich. Zudem ist eine fettige Sitzfläche eher kontraproduktiv.

Verschmutzung von Plastikmöbeln vorbeugen

Diese Checkliste hilft Ihnen, den Glanz Ihrer Kunststoffmöbel zu bewahren:

  • Regelmäßig reinigen.
  • Milde Reinigungsmittel verwenden.
  • Frische Flecken umgehend entfernen.
  • Nicht zu kratzenden Tüchern, Schwämmen oder Bürsten greifen.
  • Bei Nichtgebrauch mit (UV-)Schutzhülle abdecken.
  • Vor Frost schützen.
  • Beim Kauf in Kunststoffmöbel mit Schutzlackierung investieren.

Mit regelmäßiger, sanfter Reinigung und Pflege bleiben Ihre Gartenmöbel aus Kunststoff länger schön. Dann können Sie auf aggressive Reinigungsmethoden verzichten.

Teilen: