Alle Kategorien
Suche

Kündigungsfrist: 3 Monate zum Quartalsende - so wird's berechnet

Wann immer Sie einen Vertrag beenden möchten, werden Sie auf sie stoßen: Die Kündigungsfrist. Leider sind Kündigungsfristen nicht immer einfach zu berechnen. Ein Paradebeispiel hierfür bietet die Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende.

Notieren Sie sich die Daten für den besseren Überblick.
Notieren Sie sich die Daten für den besseren Überblick.

Kündigungsfristen: Ihr Sinn und Zweck

  • Kündigungsfristen werden in Verträge eingefügt, um den jeweils anderen Vertragspartner vor einer überraschenden Beendigung des Vertragsverhältnisses zu schützen. So muss eine kündigungswillige Vertragspartei ihre Absicht rechtzeitig zu erkennen geben.
  • Der andere Vertragspartner hat dann die Möglichkeit, entsprechende Vorkehrungen für die Beendigung des Vertragsverhältnisses zu treffen.

3 Monate sind nicht zwölf Wochen

  • Oft wird fälschlicherweise davon ausgegangen, dass der Monatsbegriff exakt übereinstimmt mit dem Begriff von vier Wochen. Dies würde für eine 3-Monats-Frist bedeuten, dass sie gleichzusetzen sei mit einer 12-Wochen-Frist.
  • Tatsächlich ist hier von exakten Monaten auszugehen. Das bedeutet, dass eine am 12. eines Monats eingereichte Kündigung auch erst am 12. der Folgemonate wirksam werden kann.

Quartalsende: den Zeitpunkt richtig bestimmen

  • Das Kalenderjahr wird in vier Quartale eingeteilt. Das erste Quartal läuft vom 1. Januar bis zum 31. März, das zweite Quartal vom 1. April bis zum 30. Juni, das dritte Quartal vom 1. Juli bis zum 31. August und das vierte Quartal vom 1. September bis zum 31. Dezember.
  • Hiernach bestimmt sich auch das Quartalsende: im ersten Quartal ist dies der 31. März, im zweiten Quartal der 30. Juni, im dritten Quartal der 31. August und im vierten Quartal der 31. Dezember.
  • Mit diesem Hintergrundwissen lässt sich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende leicht berechnen: Nehmen wir an, Sie sprechen am 4. März die Kündigung eines Vertragsverhältnisses aus. Bei einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Quartalsende müssen Sie dem 4. März 3 Monate hinzufügen. Sie gelangen nun in Ihrer Berechnung zum 4. Juni. Der Vertrag endet dann zum nächstmöglichen Quartalsende, in unserem Beispiel also zum 30. Juni.
Teilen: