Alle Kategorien
Suche

Küchenschaben - so werden Sie die Schädlinge schnell wieder los

Küchenschaben kommen heute in den besten Familien vor. Niemand sollte sich noch schämen müssen, wenn er diese Schädlinge in seinen vier Wänden antrifft. Es muss nur etwas gegen diese Eindringlinge unternommen werden.

Küchenschaben: das eingeschleppte Problem.
Küchenschaben: das eingeschleppte Problem.

Küchenschaben erfolgreich und sicher bekämpfen

  • Haben Sie auch nur eine kleine Anzahl Küchenschaben in Ihrer Wohnung entdeckt, dürfen Sie davon ausgehen, dass in Ihren Räumen eine ganze Kolonie untergekommen ist.
  • Laut Gesetz ist jeder Hauseigentümer verpflichtet beim Auftreten von Kakerlaken aktiv zu werden und diese zu bekämpfen, da diese Schädlinge schwere Krankheiten wie Salmonellen, Tuberkulose und Milzbrand übertragen können.
  • Für den Mieter bedeutet das, er könnte dieses Übel durch den Vermieter beseitigen lassen und wäre von dieser Sorge befreit. Der Hauseigentümer muss geeignete Fachkräfte, sprich Kammerjäger, beauftragen. Wenn dem Mieter das Auftreten der Schaben nicht angelastet werden kann - sei es durch mangelnde Hygiene, größeres Müllaufkommen in der Wohnung oder Ähnliches - muss der Hausbesitzer für die Schädlingsbekämpfung aufkommen, auch ein späteres Abrechnen über die Nebenkostenabrechnung ist nicht zulässig.
  • Wer, aus welchen Gründen auch immer, sich lieber selber um das Problem kümmern möchte oder muss, sollte bedenken, dass eine Kakerlakenbekämpfung mit Hausmitteln wie Salzheringen oder Katzenminze, dessen Geruch
    Küchenschaben in die Flucht schlagen soll, das Problem bestenfalls in die Nachbarschaft verlagern würde, aber nicht endgültig löst. Bei der nächsten Gelegenheit kommen die unerwünschten Besucher wieder.
  • Küchenschaben halten sich am liebsten in warmer und feuchter Umgebung auf. Untersuchen Sie also die Bereiche in Ihrer Wohnung, die ein angenehmes Klima für die Schädlinge bieten. Orte, an denen man nicht wöchentlich sauber macht, müssen jetzt besonders gesaugt bzw. gewischt werden. Mauerdurchbrüche und Lüftungsschächte sind auch beliebte Aufenthaltsorte von Kakerlaken und sollten mitberücksichtigt werden.
  • Treffen Sie auf die Schädlinge, sollten Sie sie möglichst nicht zertreten oder erschlagen, weil sie so die Eier in der Wohnung verteilen könnten, was Ihr Problem nur noch vergrößern würde.Beim Auffinden eines Nestes setzen Sie, wenn möglich, eine Heißluftpistole ein. Andernfalls muss ein starker Staubsauger genügen.
  • Bei stärkerem Befall sollten Sie sich ernsthaft über den Einsatz von chemischen Mitteln Gedanken machen. Hierbei ist zu beachten, dass Küchenschaben selbst noch im Todeskampf Eier ablegen, daher sind Streugifte nicht unbedingt empfehlenswert.
  • Favorisieren Sie daher Giftfallen, in denen die Schädlinge verenden. Diese sollten Sie auf den Laufwegen sowie in die Nähe der Nester postieren.
  • Es bleibt zu bedenken, dass Sie selbstverständlich nicht mit 1 oder 2 Fallen auskommen werden. Bei Preisen von bis zu 7 € pro Falle ist dies nicht zu vernachlässigen und eine Überlegung wert, ob sich nicht doch ein Kammerjäger lohnen würde.
  • Haben Sie das Problem letztendlich beseitigt, sollten Sie einige Präventivmaßnahmen beherzigen. Nach Reisen sollte die Wäsche sofort ohne Umwege in die Waschmaschine, Koffer oder Reisetaschen sind gründlich zu säubern. Nach dem Einkaufen Umverpackungen im Geschäft entsorgen, keine Kartons aus Geschäften zum Transportieren benutzen. Dies sind die häufigsten Wege, auf denen Schädlinge in eine Wohnung eingeschleppt werden.
Teilen: