Das sollten Sie über Kakerlaken wissen

  • Kakerlaken sind dunkelbraun bis schwarz und werden bis zu drei Zentimeter lang. Sie können nicht fliegen, aber sehr schnell laufen. Offiziell heißen sie Gemeine Küchenschaben.
  • Kakerlaken bevorzugen die Dunkelheit, daher kann es eine Weile dauern, bis Sie diese Schaben überhaupt entdecken. Sie sind außerdem sehr scheu, sodass sie schnellstmöglich verschwinden, wenn Sie in ihre Nähe kommen oder auch nur das Licht einschalten.
  • Kakerlaken oder deren Eier werden oft mit Lebensmitteln und hierbei häufig über die Verpackungen dieser Lebensmittel in einen Haushalt eingeschleppt. Daher müssen Sie sich nicht schämen, wenn Sie in Ihrem sonst sauber gehaltenen Haus plötzlich Kakerlaken finden. Dennoch sollten Sie sie bekämpfen, denn diese Insekten übertragen Krankheiten, die zum Teil sehr gefährlich werden können. Außerdem müssen Sie damit rechnen, dass dort, wo Sie eine Kakerlake gesehen haben, sich noch weitere befinden.
  • Kakerlaken ernähren sich von Ihren Vorräten. Sie haben ein gutes Gebiss, daher macht es ihnen nichts aus, wenn die Lebensmittel noch verpackt sind. Mit ihren Zähnen beißen sie sich problemlos durch Kartons und Folien.

Diese Mittel helfen gegen einen Befall

  • Wenn Sie Kakerlaken in Ihrem Haushalt entdeckt haben, sollten Sie zunächst einmal alle Lebensmittel aus dem betroffenen Raum räumen und ihn sorgfältig reinigen, um auch Krümel und andere Lebensmittelreste vom Boden zu entfernen. Falls Ihnen kein anderer Raum für Ihre Vorräte zur Verfügung steht, packen Sie die Lebensmittel zumindest in Glas- oder Metallbehälter, denn dagegen sind auch Kakerlaken machtlos.
  • Klebefallen, die mit einem Lockstoff versehen sind, und auf denen die Kakerlaken kleben bleiben und verenden, gibt es im Handel zu kaufen. Legen Sie diese Fallen möglichst nah an die Stellen, die von den Kakerlaken als Unterschlupf und Nistplatz benutzt werden. Der Kot der Tiere kann Ihnen hierbei den Weg weisen. Er sieht ähnlich wie Kaffeepulver aus.
  • An den gleichen Stellen können Sie auch ein pulveriges Gift ausstreuen, ein Spray benutzen oder eine Köderfalle aufstellen. Verwenden Sie diese Mittel aber nicht, wenn der Raum auch von kleinen Kindern und Haustieren betreten wird, und achten Sie auch auf Ihre eigene Gesundheit, denn diese Mittel sind in der Regel auch für Sie giftig.
  • Wenn alle diese Mittel gegen die Kakerlaken nicht helfen, bleibt Ihnen nur noch der Anruf bei einem professionellen Schädlingsbekämpfer.