Lindern Sie die Schmerzen nach dem Kreuzspinnen-Biss

Grundsätzlich sind die meisten Spinnen giftig, auch die Kreuzspinnen. Sie benötigen das Gift, um ihre Beute zu lähmen. 

  • Falls Sie einer großen Kreuzspinne begegnen, sollten Sie eher etwas Abstand nehmen. Sonst kann es eventuell passieren, dass die Klauen auch die Haut eines Menschen durchdringen. Sie sollten auch sehr vorsichtig sein, wenn Sie Allergiker sind.
  • Allerdings haben die Kreuzspinnen eher recht kurze Giftklauen. Da wird es schwierig, durch die Haut zu dringen. Auch das Gift wäre dann nicht tödlich für einen Menschen.
  • Die bekannteste Kreuzspinne ist die Gartenkreuzspinne. Spinnen lieben es grundsätzlich, draußen zu sein und sind auch nicht ganz unintelligent. Sie wissen, ob sie sich draußen oder im Wohnraum befinden. Daher brauchen Sie keine Angst haben, dass die Kreuzspinnen vom Garten ins Haus kommen.
  • Spinnen fühlen sich schnell bedrängt. Sie sollten auch deshalb schon auf Abstand gehen. Sie werden schnell beißen, wenn Sie ihr zu nahe treten. Und falls es tatsächlich mal passieren sollte, wird der Biss so schmerzhaft wie ein Bienenstich sein.
  • Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass Sie jemals von einer Kreuzspinne gebissen werden, kann es eventuell Ihrem Kind passieren. Die Kinderhaut ist sehr dünn und es könnte sein, dass der Biss durch die Haut geht. Auch da brauchen Sie keine Angst haben.
  • Lindern Sie die Bissstelle mit einem kühlen Waschlappen. Sie können auch ein paar Eiswürfel in den Waschlappen legen. Das lindert den Schmerz. Bei Kindern ist es eher der Schock.
  • Kühlende Linderung ist das Einzige, was am besten ist. Der Kreuzspinnen-Biss reagiert ähnlich wie ein Bienenstich. Die Haut schwillt an, in selten Fällen kann es eine leichte Lähmung geben.
  • Wenn Sie Allergiker sind, können die gleichen Symptome auftauchen, wie bei einem Wespen- oder Mückenstich.
  • Falls sich die Stelle entzünden sollte, gehen Sie zu einem Arzt, damit er entzündungshemmende Medikamente verabreichen kann.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.