Alle Kategorien
Suche

Kreisspiele im Winter - so machen sie Freude

Kreisspiele sind im Winter wieder besonders gefragt. Im Kreis der Familie macht das jedem Spass. Brettspiele können auch ganz lustig sein. Kreisspiele jedoch haben eine lange Tradition und überzeugen durch ihre Einfachheit kombiniert mit Spass und Aktion.

Spiele für die ganze Familie
Spiele für die ganze Familie

Was Sie benötigen:

  • Papier
  • Kleider
  • Stifte
  • Löffelchen
  • Würfel
  • diverse Gegenstände
  • Beutel

Kreisspiele für den Winter

  • Kreisspiele können mit beliebiger Anzahl von Kindern gespielt werden, sie eignen sich daher besonders für Festlichkeiten und Geburtstage.
  • Vielleicht versuchen Sie ja mal ein Kreisspiel an Weihnachten einzubauen, das macht sicher große Freude.
  • Auch Erwachsene können sich mit diesen Spielen gut amüsieren, also, selbst wenn die Kinder schon im Bett sind, spielen Sie doch noch eine Runde.
  • Alle anschließenden Spiele können ab drei Personen gespielt werden. Die Anzahl ist nicht begrenzt.
  • Diese Kreisspiele können natürlich auch im Sommer gespielt werden, doch im Winter, wenn der Drang zum  Spielen draußen geringer ist, sind sie eine schöne Alternative.

 Spiel 1 - Mensch mach mit!

  1. Die 24 DIN-A4-Blätter sind die Spielfelder, die Spielfiguren stellen Sie selber dar.
  2. Nun werden 6 Blätter bemalt. Das Erste stellt ein Herbstblatt dar, das bedeutet Joker, gehen Sie drei Felder vor.
  3. Das Zweite wird ein Nest, es bedeutet: "nicht darauf treten!". Gehen Sie zwei Felder zurück.
  4. Das Dritte bemalt mit einer Nuss. Sie bedeutet: leckeres Essen, dafür aber leider eine Runde aussetzen.
  5. Als Viertes malen Sie einen Zaun, er bedeutet: hinüber springen. Dafür noch mal würfeln.
  6. Das fünfte Feld wird ein Baum, er bedeutet: hinaufklettern. Das dauert sehr lange, dafür gehen Sie zurück auf das Feld hinter den letzten Mitspieler.
  7. Das letzte Blatt wird mit einer Krone bemalt, es bedeutet: Der König darf auf das Feld vor dem ersten Mitspieler gehen.
  8. Nun legen Sie die Blätter hintereinander aus und beschreiben Sie das erste Blatt mit Start, das Letzte mit Ziel.
  9. Gewonnen hat, wer als Erstes mit passender Würfelzahl ins Ziel einrückt.
  10. Würfeln Sie nun reihum und laufen Sie entsprechende Felder nach vorne. Kommen Sie auf ein Aktionsfeld, bitte sichtbar die Aufgabe ausführen.

Spiel 2 - "Ausgetauscht"

  1. Zwei Mitspieler finden sich zusammen.
  2. Die anderen gehen in einen anderen Raum.
  3. Nun tauschen die beiden Mitspieler ein bis mehrere Kleidungsstücke oder Accessoires aus. Schwierig wird es bei Kleinigkeiten wie - Haarspangen Uhren oder Socken.
  4. Wenn sie fertig getauscht haben, dürfen die anderen wieder hereinkommen.
  5. Sie müssen nun raten, was ausgetauscht wurde.
  6. Um es noch lustiger zu gestalten, können die Mitspieler sich auch vorher verkleiden.

Spiel 3 - Löffelchen

  1. Setzen Sie sich zu diesem Kreisspiel in eine Runde an den Tisch oder auf den Boden.
  2. In der Mitte liegt ein Löffel weniger als es Mitspieler gibt.
  3. Der Beginner fängt an, eine Geschichte zu erzählen, in der an irgendeiner Stelle das Wort Löffel vorkommen muss. Zum Beispiel: "Als ich heute von der Schule kam, hatte meine Mutter das Essen schon fertig. Das mochte ich gar nicht, so hatte ich nicht mal eine kleine Pause zum Fernsehen. Aber damit Mami mir wenigsten hinterher erlauben würde ein wenig fern zu sehen half ich ihr und verteilte noch die letzten Löffel"...
  4. Sobald das Wort Löffel fällt, schnappen sich alle so schnell wie möglich einen Löffel aus der Mitte.
  5. Der Mitspieler, der keinen Löffel ergattert hat, scheidet aus, dafür darf er jedoch die nächste Geschichte erzählen.
  6. In jeder Runde muss auch entsprechend ein Löffel reduziert werden.

 Spiel 4 Teekesselchen

  • Zwei Mitspieler verlassen den Raum und denken sich einen Begriff aus, der in der deutschen Sprache zwei Bedeutungen hat.
  • Sind sie sich über einen Begriff einig, kommen sie wieder herein und umschreiben diesen mit ihren Worten.
  • Die anderen müssen erraten, um welches Teekesselchen es sich handelt.
  • Wer als Erstes den richtigen Begriff nennt, bekommt einen Punkt.
  • Nun sind die Nächsten mit Erklären an der Reihe.
  • Wenn genug Mitspieler vorhanden sind, können Sie sich auch in zwei Teams einteilen und gegeneinander antreten. Die Teekesselchen erklärt dann immer jeweils einer aus dem einen und einer aus dem anderen Team. Wer zuerst den Begriff erraten hat, bekommt einen Punkt.
  • Beispielbegriffe für Teekesselchen können sein: Birne = Glühkörper und Obst, Drache = Fluggerät und Fabeltier, Kater = Brummschädel und Haustier, Nagel = Fingerteil und Stift, Linse = Nahrungsmittel und optisches Teil, Pferd = Huftier und Turngerät, Arm = Körperteil und mittellos, Brücke = Teppich, Bauwerk und Turnübung
  • So gibt es noch viele Begriffe, die zwei oder mehr Bedeutungen haben. Ihnen fallen bestimmt schnell ein paar ein. 

Spiel 5 - Der Fühlbeutel

  1. Einer der Mitspieler darf die Aufgabe des Packers übernehmen.
  2. Er packt in einen Sack mehrere Gegenstände, die möglichst schwierig zu ertasten sind.
  3. Die anderen müssen nun reihum immer jeweils einen Gegenstand erfühlen und versuchen, zu erraten, um welchen Gegenstand es sich handelt.
  4. Hat der Mitspieler richtig geraten, so behält er den Gegenstand, liegt er falsch, legt er ihn zur Seite.
  5. Wer am Schluss die meisten Gegenstände erraten hat, hat das Spiel gewonnen.
  6. Der Sieger darf den nächsten Beutel füllen.

Viel Freude nun mit den Kreisspielen an kalten Wintertagen.

Teilen: