Wie Sie Krafttraining bei Arthrose durchführen

  • Bewegung ist Mittel der Wahl bei Arthrose. Somit ist Sport und Krafttraining eigentlich eine gute Idee, jedoch sollten Sie einiges beachten, bevor Sie trainieren. Vor dem Beginn des Krafttrainings sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen, was und in welchem Maße Krafttraining für Sie gut ist.
  • Wenn die Beweglichkeit eingeschränkt ist, sollten Sie vorrangig daran arbeiten, das Gelenk wieder frei beweglich zu bekommen, bevor Sie mit Krafttraining beginnen. Erst wenn keine Einschränkung mehr vorliegt, können Sie mit Krafttraining starten. Ansonsten belasten Sie das ohnehin schon strapazierte Gelenk nur unnötig.
  • Beginnen Sie mit leichter Bewegung ohne viel Gewicht, das Gelenk muss an die Belastung gewöhnt werden.  Steigern Sie die Belastung im Krafttraining erst, wenn das Krafttraining ohne Schmerzen durchzuführen ist. Sobald Sie nach dem Krafttraining Schmerzen verspüren, ist die Belastung zu stark.
  • Lassen Sie sich bei einem Krafttraining an Geräten immer von einem erfahrenen Trainer einweisen. Nur so sind Sie sicher, dass Sie die Geräte richtig anwenden, keine Überlastung auftritt und Sie das richtige Gewicht für sich gewählt haben.
  • Regelmäßiges Krafttraining kann die Schmerzen bei Arthrose lindern, da die Muskulatur gekräftigt wird und das Gelenk, das von Arthrose betroffen ist, stabilisiert wird. Langfristig kann sich so die Schmerzsituation verbessern und auch die Beweglichkeit kann deutlich verbessert werden. Wenn  eine Gelenkersatzoperation ansteht, kann regelmäßiges Krafttraining die Operation herauszögern und das Ergebnis positiv beeinflussen. Denn wenn Muskeln und Bänder des Gelenkes trainiert sind, stehen die Chancen sehr gut, dass Sie nach einer Operation schneller wieder fit werden.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.