Alle Kategorien
Suche

Komponieren lernen - so machen Sie die ersten Schritte

Sie wollen eigene Musik komponieren lernen, dann sollten Sie am besten ein wenig Erfahrung mit Musik haben. Sind Sie zudem kreativ, werden auch die ersten Versuche gelingen.

Als Komponist schreiben Sie Ihre eigene Musik.
Als Komponist schreiben Sie Ihre eigene Musik. © Uta_Herbert / Pixelio

Komponieren kann man heutzutage auf sehr unterschiedliche Weise. Ebenso ist auch das Erlernen dieser Kunst sehr vielfältig, daher können Sie ganz unterschiedliche Ansätze verfolgen.

Intuitives Komponieren geht so

  1. Wenn Sie ein gutes musikalisches Gespür haben, können Sie versuchen ganz intuitiv an die Sache ranzugehen. Improvisieren Sie z. B. einfach eine Melodie oder einen Rhythmus, indem Sie sie pfeifen oder ihn auf dem Tisch klopfen.
  2. Haben Sie etwas gefunden, was Ihnen gefällt, nehmen Sie es einfach auf, z. B. mit der Diktierfunktion eines Smartphones. Die Qualität spielt eine untergeordnete Rolle, da es nur eine Erinnerungshilfe sein soll. Genauso gut können Sie sich Ihre Ideen auch in Notenform notieren.
  3. Schaffen Sie auf dieselbe Weise Variationen und ergänzende Elemente, die zu Ihrer ersten Idee passen. So schaffen Sie sich einen Fundus an Material, das Sie verwenden können.
  4. Nun versuchen Sie, die verschiedenen Elemente zu einem größeren Ganzen zusammenzufügen. Seien Sie dabei sehr erfinderisch und probieren einfach verschiedene Dinge aus.
  5. Nachdem Sie ein Grundgerüst geschaffen haben, müssen Sie evtl. noch einige Übergänge und kleinere Stellen gezielt ausbessern und fertig ist Ihre erste Komposition.

So lernen Sie komponieren auf systematische Weise

  1. Sie sollten auf jeden Fall schon Erfahrung mit Musik haben, z. B. ein Instrument erlernt. Auch Notenlesen ist dafür wichtig.
  2. Analysieren Sie verschiedene Stücke und Stilrichtungen, z. B. nach Aufbau der großen Struktur (Takt-Schema), der Harmonien und der Themen und Motive.
  3. Haben Sie eine Idee für ein Thema oder eine Melodie, dann schreiben Sie dieses auf.
  4. Machen Sie sich Gedanken zur Form des Stückes und konstruieren einen groben Ablauf des Stückes, in dem Sie Höhepunkte etc. verteilen.
  5. Füllen Sie diese Teile nach und nach mit Ihrer Idee auf, indem Sie sich wiederum Varianten, Gegen- und Ergänzungsstücke einfallen lassen, dabei können Sie sich anfangs gerne von den großen Meistern inspirieren lassen und deren Vorgehensweisen nachahmen.
  6. Je mehr sie komponieren, um so eher entwickeln Sie Ihre ganz persönliche Arbeitsweise.

Komponieren zu erlernen ist sicherlich keine Sache, die von heute auf morgen klappt, sondern braucht längere Zeit der Entwicklung, doch mit genügend Eifer lassen sich auch schnell gute Resultate erzielen.

Teilen: