Alle Kategorien
Suche

Kompositionsprogramm richtig verwenden - so geht's

Musik komponieren war noch nie so einfach wie heute. Dank der Möglichkeiten von PCs und modernen Kompositionsprogrammen können Profis wie Laien schnell und einfach komponieren.

Komponieren am PC - Software macht's möglich
Komponieren am PC - Software macht's möglich © Andrea Kusajda / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • PC
  • Internet
  • Lautsprecher

Kompositionsprogramme - für jeden Zweck das Richtige

Es gibt eine Vielzahl an Kompositionsprogrammen, die je nach Bedarf und Anspruch für unterschiedliche Musiker geeignet sind.

  • Hier soll eine Software vorgestellt werden, die vor allem für erfahrene Komponisten sinnvoll ist - es sei aber auch ein Kompositionsprogramm empfohlen für Menschen, die gerade erst anfangen, Musik zu komponieren.
  • Octava von Otiv wird beschrieben als „Ein Notationsprogramm, das einfach und schnell zu bedienen ist“ - für die Vollversion gibt es viele Regelsätze zum Komponieren von beispielsweise fünfstimmigen Jazzvoicings oder einem vierstimmigen Streichersatz nach Wagner.

Beachten Sie, dass in der kostenlosen Demoversion zwar das Speichern, nicht aber der Export von Kompositionen möglich ist.

Ein kostenloses Kompositionsprogramm - Octava nutzen

  1. Laden Sie sich die Kennenlernversion des Kompositionsprogrammes Octava SD4 herunter.
  2. Doppelklicken Sie nach erfolgreichem Download auf die heruntergeladene Datei, es öffnet sich ein Installationsfenster.
  3. Klicken Sie auf „Weiter“. Geben Sie Ihren Benutzernamen ein, und eventuell eine Organisation. Je nachdem, welchen Benutzern des Computers Sie die Verwendung der Software erlauben wollen, klicken Sie in „alle Benutzer“ oder beschränken Sie auf sich selbst. Klicken Sie auf „Weiter“.
  4. Falls Sie einen anderen Ordner als den vorgeschlagenen zur Installation wünschen, wählen Sie diesen nach dem Klick auf „ändern“ - danach klicken Sie auf „Weiter“.
  5. Wenn die Daten in der Übersicht stimmen, klicken Sie auf „Installieren“.
  6. Warten Sie ab, bis der Status komplett und die Installation des Kompositionsprogrammes abgeschlossen ist.
  7. Klicken Sie „Fertigstellen“, starten Sie den Computer neu und starten Sie Octava durch Klicken auf das Symbol in der Taskleiste.
  8. Wählen Sie beim Starten des Programmes „Neue Arbeit“ und klicken Sie „Ok“.
  9. Wählen Sie bei „Partitur zusammenstellen“ zwischen modern, klassisch und jazz - je nach Komposition.
  10. Klicken Sie anschließend mit der Maus auf die Klaviertastatur, um eine Melodie einzufügen. Je nach Höhe der Maus auf der Klaviertaste wird eine unterschiedliche Notenlänge gesetzt.
  11. Um Ihre Komposition anzuhören, klicken Sie auf das Lautsprechersymbol „Abspielen“ oder drücken Sie F9.
  12. Um weitere Stimmen hinzuzufügen, klicken Sie in der Mini-Menüleiste auf „Seite“, dann auf Symbol mit der Partitur („Neue Stimme einfügen“) - oder verwenden Sie die Tastenkombination „Umschalt + Strg + N“.
  13. Um Takte zu löschen, kicken Sie zunächst auf „Form“ - markieren Sie mit der Maus die zu löschenden Takte und klicken dann auf „Takte löschen“ in der Symbolleiste.

Ein einfaches Kompositionsprogramm

  • Falls Sie noch keine Erfahrung in der Komposition haben, empfiehlt sich das Kompositionsprogramm „Ludwig“. Hiermit lassen sich auf einfache Weise Lieder schreiben und begleiten. Sie können die Melodie entweder mit der Maus eingeben oder mit einem angeschlossenen MIDI-Keyboard einspielen.
  • Der Kompositionsprozess wird durch Ludwig erleichtert beziehungsweise komplett übernommen - sie spielen lediglich die Melodie ein, und das Kompositionsprogramm macht Ihnen Vorschläge, welche Akkorde für die Begleitung geeignet sind. Sie können diese selbstverständlich auch noch ändern. Auch können Sie die emotionale Abstufung in den unterschiedlichen Unterteilen Ihrer Komposition bestimmen. Ludwig beinhaltet 50 verschiedene Stile, mit denen Sie in Musikrichtungen von Pop bis Polka komponieren können.
  • Falls Sie Ludwig nutzen möchten, können Sie eine kostenlose Demoversion  herunterladen. Die Bedienung ist einfach, und es gibt auf der Website zahlreiche Tutorials zur Benutzung der Funktionen.
Teilen: