Alle Kategorien
Suche

Kokken - Krankheit

Kokken sind eine Bakterienart, bei der es einige Unterarten gibt. Diese verbreiteten Bakterien können für sehr unterschiedliche Krankheiten die Ursache sein. Doch damit der Krankheitserreger genau ermittelt werden kann, müssen die Bakterien häufig im Labor angezüchtet werden. Hierbei wird auch festgestellt, welches Medikament am wirksamsten ist.

Kokken können eine Etzündung des Auges verursachen.
Kokken können eine Etzündung des Auges verursachen.

Allgemeines über Kokken

  • Kokken sind Bakterien, welche eine Kugelform haben. Diese Bakterien können ganz rund erscheinen oder etwas länglich gezogen.
  • Es gibt sehr viele Unterarten, bei denen die Anhäufung und die Zusammensetzung sehr unterschiedlich sind. Anhand dieser Erscheinung können die Bakterien häufig schon unter dem Mikroskop unterschieden werden.
  • Einige Bakterien dieser Art kommen nur paarweise in der Natur vor, zu diesen gehören zum Beispiel die Pneumokokken. Andere wiederum, wie die Paketkokken, treten, wie der Name schon sagt, nur im Paket auf. Meistens besteht ein solches Paket aus etwa acht einzelnen Kokken.
  • Diese Kugelbakterien können an der Luft wachsen, verbrauchen hierbei aber keinen Sauerstoff. Sie erhalten ihre Energie aus der chemischen Stoffumwandlung.
  • Einige Arten, wie die Streptokokken, sind in der normalen Bakterienflora eines Menschen von Natur aus enthalten und daher nicht zwingend als Krankheitserreger zu bezeichnen. Jedoch können diese Bakterien auch für den Ausbruch schwerer Krankheiten sorgen.
  • Bakterien finden sich fast überall - in lebenden Organismen, im Boden, in der Luft, in …

Krankheiten, die durch Kugelbakterien hervorgerufen werden

In den einzelnen Unterarten der Kokken gibt es wiederum Unterarten. So kann es sein, dass zum Beispiel einige Streptokokken keine Krankheiten hervorrufen und andere den Körper erkranken lassen. Streptokokken gehören zu den häufigsten und bekanntesten Kugelbakterien.

  • Je nachdem, wo sich die Bakterien ansiedeln, können ganz unterschiedliche Krankheiten durch diese Bakterien entstehen. Sehr häufig tritt die Sinusitis auf, wo sich die Bakterien in den Nasennebenhöhlen ausgebreitet haben und dort für eine Entzündung sorgen. Ebenfalls werden häufig Mandelentzündungen und Mittelohrentzündungen durch diese Bakterien hervorgerufen.
  • Auch Lungenentzündungen treten häufig durch Kugelbakterien auf, hier sind fast immer die Pneumokokken an der Erkrankung schuld. Siedeln sich die Bakterien im Auge an, kann sich die Schleimhaut des Auges entzünden, sodass das Auge häufig stark anschwillt.
  • Damit die Krankheit richtig therapiert werden kann, sollte durch einen Laborbefund genau herausgefunden werden, welche Unterart die Infektion hervorgerufen hat. Denn so kann direkt das passende Medikament verabreicht werden. Im Allgemeinen reagieren die meisten Kugelbakterien auf das Antibiotikum Penicillin, außer die Bakterien haben eine Resistenz entwickelt. Bei einer Resistenz hilft wieder der Laborbefund, um ein wirksames Medikament zu finden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.