Alle Kategorien
Suche

Klopfen im Bauch während der Schwangerschaft - Kontaktaufnahme mit Ihrem Kind

Eine Schwangerschaft ist für jede Frau ein einmaliges und einschneidendes Erlebnis. Die Hormone stehen plötzlich Kopf, alles im Körper verändert sich und das Bewusstsein, im eigenen Körper wächst ein Baby heran, lässt die Gefühle oft Achterbahn fahren. Manchmal ist es der werdenden Mutter gar nicht richtig bewusst, dass ein kleiner Mensch in ihr wohnt. Umso schöner ist dann der lang herbeiersehnte Moment, wenn man plötzliche ein Klopfen im Bauch wahrnimmt. Der kleine Bauchbewohner möchte Kontakt zur Mama aufnehmen. Lesen Sie hier, wie diese Momente zu einem wunderschönen und intimen Erlebnis werden.

Schwangerschaft ist ein einmaliges Erlebnis.
Schwangerschaft ist ein einmaliges Erlebnis.

Was Sie benötigen:

  • Ruhe
  • Geduld

Der Zeitpunkt für das erste Klopfen

Sie warten sehnsüchtig auf das erste zarte Klopfen in Ihrem Bauch? Bedenken Sie, jede Schwangerschaft verläuft individuell und es hängt von verschiedenen Faktoren ab, wann Sie die ersten Bewegungen Ihres Babys wahrnehmen. Aber keine Angst, wenn es etwas länger dauert, Ihr kleiner Schatz wird sich auf jeden Fall melden.

  • Wenn Sie das erste Mal schwanger sind, werden Sie vermutlich zwischen der 20. und 23. Woche bewusst, oder zu anfangs auch unbewusst, die Bewegungen des Ungeborenen spüren. Bei weiteren Schwangerschaften kennen Sie das Gefühl bereits und Sie können das Klopfen im Bauch schon um die 18. Woche herum spüren und es den Kindsbewegungen zuordnen.
  • Wann Sie Ihr Baby spüren, kann zudem damit zusammenhängen, mit welchem Ausgangsgewicht Sie in die Schwangerschaft starten. Schlanke Frauen können bereits früher Kindsbewegungen spüren, als Frauen, die mit etwas mehr "Hüftgold" in die Schwangerschaft starten.
  • Ein weiterer Faktor ist, ob Sie eine Vorderwandplazenta oder eine Hinterwandplazenta haben. Das heißt, ob Ihr Baby direkt hinter der Bauchdecke liegt oder zwischen Bauchdecke und Baby die Plazenta liegt. Ist letzteres der Fall, dann kann es sein, dass sie die Bewegungen etwas später wahrnehmen.

    Im Bauch bewegt sich was - "Hallo Mama"

    • Viele Frauen berichten, wie sie die ersten Bewegungen ihres Kindes wahrgenommen haben. Ein leichtes Flattern; Schmetterlinge im Bauch; Luftbläschen, die aufsteigen oder wie ein "innerer Pups". Es fühlt sich einfach unterschiedlich an und jede Frau empfindet es anders. Zu Beginn werden Sie es vielleicht auch mit einem nervösen Darm oder Magen verwechseln.
    • Zu anfangs dieser Empfindungen sind Sie vielleicht noch etwas unsicher, aber wenn Sie immer wieder die gleichen Anzeichen wahrnehmen, können Sie sicher sein, es ist Ihr Baby, welches munter in Ihrem Bauch herumturnt. Im Laufe der nächsten Wochen werden aus dem anfänglich zarten Klopfen muntere und kräftige Tritte.
    • Vielleicht wird Ihnen auch im Laufe der Zeit auffallen, das Ihr kleiner Astronaut seinen eigenen Rhythmus entwickelt, wann es aktiv Purzelbäume schlägt und wann es schläft. Wenn die Mama aktiv ist, wiegen die Bewegungen der Mutter das Kleine in den Schlaf, und wenn die Mama sich ausruhen möchte, dann wird das Kleine aktiv.
    • Wenn aus den zarten Stupsen kräftigere Tritte werden, können Sie sehr schön Kontakt zu ihm aufnehmen. Geduld und Ruhe ist hier oberstes Gebot.
    • Machen Sie es sich gemütlich, und legen Sie Ihre Hand auf den nackten Bauch. Sie können den Bauch streicheln und mit sanften Worten mit Ihrem Baby reden. Sie werden merken, Ihr Kind wird mit einem Klopfen antworten und Sie werden vielleicht einen zarten Tritt gegen Ihre Hand spüren.
    • Haben Sie keine Angst, wenn auch mal ein Tag dabei ist, an dem sich Ihr kleiner Krümel mal weniger bewegt. Wie auch die Erwachsenen, sind auch die kleinen Babys sind jeden Tag gleich aktiv.
    • Je weiter die Schwangerschaft fortschreitet und je weniger Platz Ihr Baby im Bauch hat, desto mehr werden die Kindsbewegungen wieder etwas nachlassen.

    Genießen Sie diese einzigartigen Momente Ihrer Schwangerschaft, in denen Sie mit Ihrem Baby Kontakt aufnehmen. Denn schon in diesem Stadium können Sie eine Bindung zu Ihrem Kind aufbauen, indem Sie es streicheln und mit Ihm reden. Wunderbar sind auch die Momente, wenn Sie das Klopfen in Ihrem Bauch zusammen mit Ihrem Partner genießen können und auch er den kleinen Bauchbewohner spürt.

    Teilen: