Alle Kategorien
Suche

Bauchmassage bei Blähungen - so massieren Sie Ihr Baby

Blähungen sind bei Babys ein häufiger Grund für lautes Schreien. Gerade die sogenannten Drei-Monats-Koliken bringen manche Eltern und Babys zur Verzweiflung. Mit einer Bauchmassage bei Blähungen können Sie versuchen, die Schmerzen Ihres Babys zu lindern. In diesem Ratgeber lesen Sie, wie eine solche Bauchmassage funktioniert.

Babys genießen Massagen am Bauch.
Babys genießen Massagen am Bauch.

Was Sie benötigen:

  • Massageöl
  • Weiche Unterlage

Vorbereitungen zur Bauchmassage

  • Bevor Sie mit der Bauchmassage zur Linderung von Blähungen beginnen, müssen Sie einige Vorbereitungen treffen, damit Ihr Baby die Massage genießen kann.
  • Das Zimmer muss auf eine angenehme Temperatur vorgeheizt sein. Gehen Sie dabei nicht von Ihrem Wärmeempfinden aus. Da Ihrem Baby schneller kalt wird als Ihnen, darf es im Zimmer ruhig etwas wärmer sein.
  • Damit Sie und Ihr Baby während der Bauchmassage nicht gestört werden, sollte es selbstverständlich sein, dass Sie Fernsehen, Handy und Musik ausstellen. Die Zeit gehört ganz Ihnen und Ihrem Kind.
  • Für die Massage Ihres Babys brauchen Sie keine besondere Massageliege. Die Wickelkommode oder eine weiche, dicke Decke, die auf dem Boden ausgelegt wird, sind ausreichend.
  • Wichtig ist aber, dass Sie eine entspannte Position einnehmen. Wenn Sie nach ein paar Minuten verkrampfen, spürt Ihr Baby dies und wird unruhig.
  • Zum Massieren eignen sich viele Öle. Mandel- oder Olivenöl haben sich bei der Hautpflege bewährt. Bevor Sie es auf die Haut Ihres Babys geben, sollten Sie es zwischen Ihren Handflächen anwärmen, damit das Baby nicht erschrickt.
  • Eine Bauchmassage bei Blähungen müssen Sie immer mit sanften Bewegungen durchführen. Stellen Sie sich vor, wie sich zu schnelle oder drückende Bewegungen auf Ihrem Bauch anfühlen würden.
  • Eine Hand bleibt bei der Bauchmassage immer am Oberkörper des Kindes, auch wenn Sie die Griffe wechseln. Ihr Baby könnte sich sonst erschrecken.
  • Anhand seiner Reaktionen wird Ihr Baby Ihnen schnell zeigen, ob Ihre Art zu massieren, ihm gefällt oder nicht.

Blähungen durch Massage lindern

Die folgenden Übungen der Bauchmassage führen Sie bei Blähungen langsam und sanft mehrmals hintereinander durch, bevor Sie den nächsten Griff anwenden.

  1. Wird die Bauchmassage bei Blähungen durchgeführt, sollten Sie die Beine Ihres Babys leicht anstellen, da dadurch die Muskeln der Bauchdecke entspannen und die Massage angenehmer ist.
  2. Nehmen Sie Ihre Hände auf den Bauch des Babys und streichen sie abwechselnd und kreisförmig im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel herum.
  3. Legen Sie Ihre beiden Daumen links und rechts vom Bauchnabel Ihres Babys. Sanft ziehen Sie nun Ihre Daumen zu den Seiten und führen Sie in der Luft zurück zum Bauchnabel.
  4. Fahren Sie nun auf der linken Bauchseite Ihres Babys mit Ihrer linken Hand bis hoch zur Brust. Wenn Sie dort angekommen sind, übernimmt die rechte Hand und streicht erst zur rechten Bauchseite, um dann nach unten im Verlauf des Darms sanft auszustreifen.
  5. Mit der linken Hand streichen Sie nun von links nach rechts unterhalb der Rippen, wo der Dickdarm entlangläuft. Rechts angekommen übernimmt Ihre rechte Hand und streicht nach unten aus.
  6. Zum Schluss legen Sie eine Hand mit der Handfläche etwas unter die Brust und streichen Sie sanft bis über den Bauch. Dort angekommen beginnt Ihre andere Hand unterhalb der Brust die gleiche Bewegung und streicht über den Bauch, sodass sich die Hände abwechseln und immer im Kontakt mit dem Bauch sind.
Teilen: