Alle Kategorien
Suche

Große Bodenkissen selber nähen - so geht's

Große Bodenkissen eignen sich perfekt, um einen Raum gemütlicher zu machen. Wenn Sie sich an der Nähmaschine ein bisschen auskennen, können Sie die Bodenkissen im Handumdrehen selbst herstellen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Für Ihr Bodenkissen benötigen Sie Zubehör.
Für Ihr Bodenkissen benötigen Sie Zubehör.

Was Sie benötigen:

  • festen stabilen Stoff
  • Schaumstoff
  • evtl. Reißverschluss
  • Stoffschere
  • großes Lineal
  • Schneiderkreide oder Bleistift
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • kleine Schere

Ein großes Bodenkissen aus festem Stoff selbst zu nähen ist gar nicht so schwer. Wenn Sie im Umgang mit der Nähmaschine schon ein bisschen geübt sind, sollte das Nähen des Kissens also kein Problem für Sie sein.

Bevor das große Nähen losgehen kann

Bevor Sie mit dem Nähen beginnen können, müssen Sie natürlich zunächst einmal alle Materialien besorgen.

  • Wenn Sie öfter mit der Nähmaschine arbeiten, haben Sie das Meiste sicherlich schon im Haus. Gerade eine gute Stoffschere ist bei der Verarbeitung von festen Stoffen Gold wert.
  • Bei der Wahl des Stoffes sollten Sie auf eine gute Qualität und schweres Material achten. Am besten lassen Sie sich in einem Fachgeschäft vor Ort beraten. Für das Kissen können Sie auch gut Cord- oder Jeansstoffe verwenden. Bedenken Sie bei der Stoffwahl, dass das Kissen später auf dem Boden liegt und Sie oder Ihre Besucher sich darauf niederlassen - es ist also starken Strapazen ausgesetzt und sollte dementsprechend stabil sein.
  • Für die Füllung des Kissens eignet sich Schaumstoff besonders gut. So bleibt das Kissen schön leicht und lässt sich später auch gut zusammengefaltet irgendwo verstauen. Den Schaumstoff können Sie sich in jedem gut sortierten Baumarkt besorgen und dort auch auf die Wunschgröße zuschneiden lassen.

Ein Bodenkissen nähen

Überlegen Sie sich, welche Form Ihr Bodenkissen haben soll. Sie können es rund oder eckig und unterschiedlich dick gestalten. Wenn Sie an der Nähmaschine schon fortgeschritten sind, können Sie einen Reißverschluss in den Bezug einnähen, in dieser Anleitung wird auf diesen Schritt jedoch verzichtet, um sie einfacher zu halten:

  1. Ihr Kissen besteht aus einer Ober- und Unterseite und einem langen Seitenstreifen, der das Kissen einmal umrandet. Schneiden Sie drei Stoffstücke passend für Ihr Schaumstoffkissen zu. Geben Sie an jeder Seite etwa 1 cm hinzu und vergessen Sie nicht die Nahtzugabe. Für ein quadratisches Kissen mit einer Seitenlänge von 50 cm sollten Sie dann also zwei Stoffquadrate von 54 x 54 cm vor sich liegen haben, sowie einen Stoffstreifen, der 216 cm lang sein sollte und so breit, wie Ihr Schaumstoffkissen hoch ist. Den Stoffstreifen können Sie natürlich auch aus einzelnen Stücken "zusammenstückeln".
  2. Nähen Sie nun zunächst die Oberseite und den Stoffstreifen zusammen. Legen Sie hierfür die lange Seite des Stoffstreifens an einer Seite des Kissenoberteils an und nähen Sie die Teile rechts auf rechts einmal rundherum zusammen.
  3. Beim Annähen der Unterseite des Bodenkissens an den Stoffstreifen verfahren Sie genauso. Beachten Sie aber, dass Sie einen etwa 30 cm breiten Schlitz lassen sollten, durch den Sie den Kissenbezug dann wenden und das Schaumstoffkissen hineinstopfen.
  4. Schneiden Sie die Nahtzugabe zurück und wenden Sie den Bezug. Bestücken Sie den Bezug mit dem Schaumstoffkissen und nähen Sie den Schlitz knappkantig mit der Maschine oder per Hand zu.

Viel Spaß mit Ihren selbst genähten großen Bodenkissen.

Teilen: