Alle Kategorien
Suche

Kein Muskelkater nach dem Training - so macht man's richtig

Sport ist wichtig, um gesund und fit zu bleiben. Dabei ist es besonders für Anfänger wichtig die jeweilige Sportart richtig zu trainieren. So gilt es langsam anzufangen um Muskelkater und Überanstrengung nach dem Training zu vermeiden. Kein Muskelkater nach dem Training sollte das Ziel sein. Um das zu erreichen, müssen Sie nur wenig beachten.

Regelmäßiges Training beugt Muskelkater vor.
Regelmäßiges Training beugt Muskelkater vor.

Kein Muskelkater ist ein Zeichen für richtiges Training

  • Wärmen Sie sich vor dem Training richtig auf, damit Sie nach dem Training nicht unter Muskelkater leiden. Dehnen und erwärmen Sie durch gezielte Übungen die Muskelpartien, die Sie während der sportlichen Betätigung beanspruchen wollen. Wenn Sie Fitnesskurse in einem Fitnessstudio machen, sind Aufwärmübungen Teil des Sportprogramms, um Muskelkater zu vermeiden. Merken Sie sich einige Übungen für Ihr Training außerhalb des Sportstudios.
  • Nach dem Training ist es empfehlenswert, sich zu dehnen. So vermeiden Sie mit gezielten Übungen Muskelkater nach dem Training.
  • Steigern Sie, besonders als Anfänger, die sportliche Belastung nur allmählich. Kein Muskelkater nach dem Training ist nicht möglich, wenn Sie Ihren Körper überlasten. Verlängern Sie also zum Beispiel Ihre Jogging-Runde von Mal zu Mal. So werden Sie sich nach dem Training wohlfühlen und keinen Muskelkater haben.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport. So werden Ihre Muskeln an den Sport gewöhnt und Sie werden langfristig nach dem Training keinen Muskelkater mehr haben. Dazu sollten Sie wöchentlich mindestens zweimal Training einplanen, um Muskeln aufzubauen und um Muskelkater zu vermeiden.
  • Setzen Sie sich das Ziel: Kein Muskelkater nach dem Training! Falls Sie doch einmal zuviel trainiert haben und sich am Tag danach Muskelkater bemerkbar macht, muss dies gar nicht so schlimm sein. Bäder mit einem muskelentspannenden Zusatz, Saunagänge und Massagen an den betroffenden Stellen wirken gegen den Muskelkater und tun der Seele gut.
Teilen: