Was Sie benötigen:
  • Niemöl
  • Bohnenkraut
  • Wasser
  • Sprühflasche für Pflanzen

Sie können Katzenflöhe mit einfachen Hausmitteln beseitigen und auch einem erneuten Flohbefall leicht vorbeugen, wenn Sie sofort mit der Behandlung beginnen.

Katzenflöhe durch Hausmittel beseitigen

  • Damals gab es keine chemischen Mittel gegen Flöhe bei der Katze, sodass sich die Tierbesitzer mit dem, was sie hatten, helfen müssten. Daher gibt es unter den Hausmitteln einige gut wirkende Mittel, um Katzenflöhe zu vertreiben.
  • Was sich in der Regel in jedem Haushalt befindet, sind Kräuter und Gewürze. Hier hat sich vor allem das Bohnenkraut als wirksam gegen Katzenflöhe bewiesen. Mit diesem alten und einfachen Hausmittel verschwinden die Flöhe schnell, und es kommen auch keine neuen mehr, wenn Sie die Behandlung regelmäßig wiederholen.
  • Niemöl ist sowohl gegen Katzenflöhe wirksam, hilft aber auch gegen Milben beim Hund und auch bei der Katze. Das Niemöl ist ein rein biologisches Produkt ohne Chemie und wird von den Tieren ohne Nebenwirkungen vertragen.

Hausmittel richtig anwenden - so geht’s mit Bohnenkraut

  1. Bohnenkraut als Hausmittel gegen Katzenflöhe können Sie in frischen Zustand, aber auch getrocknet aus der Gewürzdose verwenden. Die Wirkung bleibt bei beiden die Gleiche, und auch die Anwendung ist immer gleich.
  2. Bei frischem Bohnenkraut kochen Sie zwei bis drei zwei Zweige davon mit ca. 200ml Wasser auf, und lassen das Kraut dann so lange im geschlossenen Topf ziehen, bis das Wasser abgekühlt ist.
  3. Nun gießen Sie die Flüssigkeit durch ein Sieb, und füllen das Bohnenwasser dann in eine kleine Sprühflasche für Blumen.
  4. Sprühen Sie mit diesem Hausmittel gegen Katzenflöhe das Fell Ihrer Katze einmal täglich gegen den Strich ein.
  5. Es ist nützlich, wenn Sie die Katze mit einem feinen Kamm dann auch kämmen, um tote Katzenflöhe und deren Hinterlassenschaften aus dem Fell zu entfernen.

Katzenflöhe mit Niemöl bekämpfen

  1. Niemöl können Sie pur wie ein Spot On gegen Katzenflöhe verwenden, oder das Öl mit Wasser verdünnen und es als Spray benutzen.
  2. Mit dem Spray als Hausmittel können Sie auch gleichzeitig die Umgebung gegen Katzenflöhe behandeln.
  3. Geben Sie das Niemöl als Spot On direkt in das Fell der Katze. Verteilen Sie jeweils einen Tropfen im Nacken, einen Tropfen auf dem Rücken und einen tropfen am Schwanzansatz der Katze, um die Katzenflöhe mit diesem biologischen Hausmittel zu vertreiben.
  4. Möchten Sie ein Spray herstellen, dann geben Sie 15 Tropfen Niemöl auf 150ml Wasser. Das Wasser müssen Sie erwärmen, damit sich das Öl darin auflösen kann.
  5. Nun sprühen Sie das Fell Ihrer Katze gegen den Strich mit dem Hausmittel ein. Dadurch werden nicht nur die Flöhe vernichtet und ferngehalten, sondern Sie werden merken, dass das Fell Ihrer Katze seidenweich wird.
  6. Kämmen Sie auch bei der Anwendung von diesem Haustier das Fell der Katze gut aus, um tote Flöhe zu entfernen.

Hausmittel sollten Sie immer in regelmäßigen Abständen anwenden, damit es keinem neuen Befall von Katzenflöhen kommen kann.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.