Was Sie benötigen:
  • Butterkekse
  • 1 Ei
  • Puderzucker
  • Kakaopulver
  • Kokosfett
  • Kastenform

Kalte Hundeschnauze oder auch "Kalter Hund" ist ein Schichtkuchen aus einer Schokoladenmasse und Butterkeksen, der ohne Backen auskommt. Die Zubereitung geht schnell und ist recht einfach, allerdings braucht der Kuchen eine Weile um im Kühlschrank zu erkalten. Dieser Nachtisch ist sehr süß und besonders für Kinder geeignet.

Ein Rezept für Kalte Hundeschnauze

  1. Stellen Sie eine Schokoladenmasse aus einem Ei, drei Esslöffeln Puderzucker, drei Esslöffeln Kakaopulvern und 125 Gramm Kokosfett her. Dafür das Ei mit dem Puderzucker schaumig rühren, dann das Kokosfett bei geringer Hitze auf dem Ofen schmelzen und nach kurzem Abkühlen mit der Puderzucker-Ei-Masse und dem Kakaopulver verrühren.
  2. Achten Sie dabei darauf, dass das Fett nur zerlassen und nicht etwa zum Sieden gebracht, und nur abgekühlt mit den Eiern vermengt wird, damit diese nicht gerinnen. Und verwenden Sie einen hochwertigen entölten Kakao und keinen Kaba zum Trinken. Dieser hätte zu viel Zucker und würde auch keinen starken schokoladigen Geschmack erzeugen. Auf Wunsch kann auch noch Rum-Aroma für die Schokoladenmasse verwendet werden.
  3. Dann in einer normalen Kuchen-Kastenform eine Schicht Butterkekse auslegen und mit der Schokoladenmasse üppig bestreichen. Nun wieder eine Schicht Butterkekse, eine Schicht Schokoladenmasse und so weiter, bis die Form gefüllt ist. Zu oberst sollte eine dicke Schicht Schokoladenmasse sein.
  4. Jetzt die Form zum Erkalten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen den Kuchen aus der Form stürzen, gegebenenfalls vorher den Kuchen am Rand vorsichtig mit einem Messer aus der Form lösen. Jetzt die Kalte Hundeschnauze mit Kakaopulver oder Puderzucker bestreuen und auf einer Kuchenplatte anrichten.